Startseite > Komponisten > Robert Schumann > Werke für gemischten Chor

Robert Schumann
Werke für gemischten Chor
Keine Artikel im Warenkorb

Select English as the default languageAllemande adopter comme norme


Werke für gemischten Chor

Missa sacra in c-Moll op. 147
Soli SATB, Coro SATB, Org
arr. Zsigmond Szathmáry
Carus 40.687/45, Partitur

Nach Aussage des Komponisten ist die Missa sacra sowohl „zum Gottesdienst wie zum Concert­gebrauch geeignet“ und dabei „nicht schwer ausführbar“. Expressive Harmonik, präzise eingesetzte Kontrapunktik und thematische Prägnanz zeigen die Missa sacra als hochromantisches Werk, das zu den großen Meisterwerken der geistlichen Musik im 19. Jahrhundert zählt. Clara Schumann schrieb nach einer Aufführung 1861 an Johannes Brahms: „Tief ergreifend ist das Kyrie und wie aus einem Gusse, im Sanctus einzelne Sätze von so wundervoller Klangwirkung, dass es einem kalt über den Rücken rieselt.“ Für die vorliegende Ausgabe hat Zsigmond Szathmáry die ursprüngliche Orchesterbegleitung neu für Orgel arrangiert.

aus: Drei Gedichte op. 29
– Zigeunerleben op. 29,3 (nach E. Geibel) Soli SSATTB, Coro SATB, Pfte, [Triangel, Tamburin]
Carus 40.280/10

Fünf Lieder nach Robert Burns op. 55
für gemischten Chor (SATB) (1846)
1. Das Hochlandmädchen
in Carus 40.277/10
2. Zahnweh
Carus 40.277/20
3. Mich zieht es nach dem Dörfchen hin
in Carus 40.277/30
4. Die gute, alte Zeit
in Carus 40.277/30
5. Hochlandbursch
in Carus 40.277/10

Die Fünf Lieder op. 55 und die Fünf Gesänge op.59 stehen am Anfang von Schumanns Beschäftigung mit dem Genre. Schon hier fasziniert die Spannweite zwischen volkstümlich schlichten Sätzen und avancierten ausdrucksstarken Stücken.

Vier Gesänge op. 59 für gemischten Chor (SATB)
Carus 40.271, in Vorbereitung
1. Nord oder Süd (Lappe)
Carus 40.277/40
2. Am Bodensee (Platen)
in Carus 40.277/50
3. Jägerlied (Mörike)
in Carus 40.277/50
4. Gute Nacht (Rückert)
in Carus 40.279/70
Anhang: Hirtenknaben-Gesang (Droste-Hülshoff)
Coro SSTT
Carus 40.277/60

aus: Spanisches Liederspiel op. 74 (1849)
übersetzt von Geibel für gemischten Chor (SATB) und Klavier
5. Es ist verraten
Carus 40.280/20
9. Ich bin geliebt op. 74,9
Carus 40.280/30

aus: Spanische Liebeslieder op. 138 (1849)
10. Dunkler Lichtglanz / Coro SATB, Pfte
Carus 40.280/70

Bei Schenkung eines Flügels an Clara
Coro SATB, Pfte / 2 min
Carus 40.280/80

Beim Abschied zu singen op. 84 (1847)
Soli SATB, Coro SATB, Pfte
Carus 40.280/60

aus: Minnespiel op. 101
für gemischten Chor (SATB) und Klavier (Rückert)
5. Schön ist das Fest des Lenzes
Coro SATB, Pfte
Carus 40.280/40
8. So wahr die Sonne scheinet
Coro SATB, Pfte
Carus 40.280/50

Vier doppelchörige Gesänge op. 141
für größere Gesangsvereine / Coro SATB/SATB
– An die Sterne (Rückert)
Carus 40.278/50
– Ungewisses Licht (Zedlitz)
Carus 40.278/60
– Zuversicht (Zedlitz)
Carus 40.278/70
– Talismane (Goethe)
Carus 40.278/80

Ausdrücklich für „größere Gesangsvereine“ sind die ebenfalls 1849 komponierten Vier doppelchörigen Gesänge op. 141 gedacht. In ihrer achtstimmigen Anlage zeichnen sich diese Chöre durch besonderen klanglichen und satztechnischen Reichtum aus.

Romanzen und Balladen I op. 67
für gemischten Chor (SATB) (1849)
1. Der König von Thule (Goethe)
in Carus 40.277/70
2. Schön-Rohtraut (Mörike)
Carus 40.277/80
3. Heidenröslein (Goethe)
in Carus 40.277/70
4. Ungewitter (Chamisso)
Carus 40.277/90
5. John Anderson I (Burns)
in Carus 40.279/20

Romanzen und Balladen II op. 75
für gemischten Chor (SATB) (1849)
6. Schnitter Tod (Des Knaben Wunderhorn)
Coro SATB
Carus 40.278/10
7. Im Walde (Eichendorff)
Soli SATB, Coro SATB
Carus 40.278/20
8. Der traurige Jäger (Eichendorff)
Coro SAATB
in Carus 40.278/30
9. Der Rekrut (Burns)
Coro SATB
in Carus 40.278/30
10. Vom verwundeten Knaben (Herder)
Solo A, Coro SATB
Carus 40.278/40

Romanzen und Balladen III op. 145
für gemischten Chor (SATB) (1849)
Carus 40.275
11. Der Schmid (Uhland)
Carus 40.279/10
12. Die Nonne (Anonymus)
in Carus 40.279/20
13. Der Sänger (Uhland)
in Carus 40.279/30
14. John Anderson II (Burns)
in Carus 40.279/20
15. Romanze vom Gänsebuben (Malsburg)
Carus 40.279/40

Romanzen und Balladen IV op. 146
für gemischten Chor (SATB) (1849)
Carus 40.276
16. Brautgesang (Uhland)
Carus 40.279/50
17. Der Bänkelsänger Willi (Burns)
Carus 40.279/60
18. Der Traum (Uhland)
in Carus 40.279/30
19. Sommerlied (Rückert)
in Carus 40.279/70
20. Das Schifflein (Uhland)
Carus 40.279/80

Die Romanzen und Balladen, die in vier Heften (op. 67, 75, 145, 146) zusammengefasst sind, komponierte Schumann 1849 für seine eigene Chorpraxis. Hier ist der Chorstil, der Schumann vorschwebte, am reinsten ausgeprägt (er selbst schreibt einmal, die Balladen klängen „eigentümlich“). Schumann entfaltet in seinen Chorsätzen vielfältige Möglichkeiten chorischen Gestaltens. Die deklamatorischen, harmonischen und interpretatorischen Feinheiten seiner Partituren sind eine lohnende Herausforderung für Chöre unterschiedlichster Leistungsstufen.

 

This page in english

[ Druck-Version ]

 

 

Carus-Verlag GmbH & Co KG | Sielminger Str. 51 | D-70771 LE-Echterdingen | Germany | Impressum | AGBs | Datenschutz | Versandkosten