Startseite > Informationen zu Personen

Keine Artikel im Warenkorb

Select English as the default languageAllemande adopter comme norme

 
Oskar Wermann
1840 - 1906
Oskar Wermann, geb. 1840 in Neichen bei Trebsen (Sachsen), gest. 1906 in Dresden-Oberloschwitz. Ausbildung als Lehrer; daneben Musikstudium in Dresden (J. Otto, F. Wieck) und am Leipziger Konservatorium (M. Hauptmann, I. Moscheles, E. F. Richter. C. Reinecke). 1876 wurde er zum Kreuzkantor und Musikdirektor der drei Hauptkirchen in Dresden gewählt; in diesen Ämtern wirkte er noch bis 1906. Sein Schaffen steht in der Tradition R. Schumanns und F. Mendelssohn Bartholdy, seine Orgelmusik ist auch von J. G. Rheinberger beeinflusst. Die wichtigsten Werke sind seine großen Oratorien und Kantaten.
 
Werkeverzeichnis: op. / Opus
 
 
Werke
Komponist(in)
Andante
1 zugehörige Ausgabe(n) (Noten) Carus 16.043/00
aus: Sonate für Violoncello und Orgel
Ein Kindlein zart
2x 2 zugehörige Ausgabe(n) (Noten)
Weihnachtslied
Herr, lehre uns bedenken, daß wir sterben müssen
2x 2 zugehörige Ausgabe(n) (Noten)
 
 

[ Druck-Version ]

 

 

Carus-Verlag GmbH & Co KG | Sielminger Str. 51 | D-70771 LE-Echterdingen | Germany | Impressum | AGBs & Widerrufsbelehrung | Datenschutz | Versandkosten