Meinrad Walter: Johann Sebastian Bach: Johannespassion

Meinrad Walter

Johann Sebastian Bach: Johannespassion

Eine musikalisch-theologische Einführung

Beschreibung

Meinrad Walters Werkeinführung hat seit ihrem Erscheinen 2011 sowohl in der Fachpresse als auch bei vielen Musikfreunden, Bachbegeisterten und allgemein Interessierten großen Anklang gefunden. Durch ihren umfassenden Ansatz konnte sie sich rasch als Standardwerk etablieren. Das Buch liegt nun in einer zweiten aktualisierten Auflage und als Paperback vor.
  • Erste komplette Darstellung der Johannespassion, die das Werk unter musikalisch-theologischem Aspekt beleuchtet.
  • Anschauliche Nachzeichnung der komplexen Entstehungsgeschichte des Werkes, einschließlich einer Besprechung der weniger bekannten Fassung von 1725.
  • Exkurs zum Thema des Antijudaismus.
  • Bilder von Dürer, Grünewald, Cranach, Chagall u.a. als weitere Deutungsebene.
  • Umfangreicher Anhang mit Zeittafel, Übersicht über szenische Aufführungen, Literaturhinweisen, CD-Tipps und Glossar.

Kaufen

Buch

24.142/00
300 Seiten, kartoniert
EUR26,90 / St.
lieferbar

Produktinformation

Thema (Buch)

Johann Sebastian Bach zur Person

Autor

Meinrad Walter zur Person

Rezensionen

Walter gelingt es eine neue Deutungsebene der Passion Bachs in das Blickfeld zu rücken und einen bisher nicht behandelten Dialog zwischen Kunst und Musik herzustellen.
Forum Musikbibliothek, 3/2011

Das Buch des katholischen Theologen und Kirchenmusikers, der 1994 über Bachs geistliches Vokalwerk promovierte, kann mit seinem systematischen Aufbau und seiner Vollständigkeit als Standardwerk gelten. Es ist aber mehr: ob textliche, musikalische oder liturgische Zusammenhänge, man kann sich an jeder Stelle festlesen. ... Ein mit großer Sorgfalt ediertes, für Interpretation wie Rezeption wichtiges Buch.
Reinhard Seiffert, das Orchester 09/2011

Seine [Walters] musikalisch-theologische Einführung hat künftig als Standartwerk zu einer der bedeutendsten oratorischen Kompositionen des 18. Jahrhunderts zu gelten und mag weiteren Arbeiten Vorbild sein.
Birger Petersen, Forum Kirchenmusik 4/2012

Das Buch führt in Bachs Johannespassion ..., ihre komplexe Entstehungsgeschichte, die einzelnen Teile, das Wort-Ton-Verhältnis, den musikalisch-theologischen Gehalt und erstmals in die weniger bekannte Fassung von 1725 ein.
Toccata, Alte Musik aktuell, Mai-Juni 2012

Es ist eine mit profunder Sachkenntnis verfaßte Monographie zur Johannespassion, die sowohl dem mit der Materie nicht vertrauten Leser als auch dem Musikwissenschaftler auf Grund ihrer weitverzweigten musik- und kulturhistorischen sowie theologisch geprägten Themenverknüpfungen interessante Einblicke bietet.
A. Gerth, Operapoint, 1/2012

Das Buch ist ein Handbuch im besten Sinne des Wortes: durch die konsequente Verschränkung des Musikalischen und Theologischen erhellend, durch die umfassende Dokumentation ebenso nützlich wie verlässlich, durch die Abbildungen und Notenbeispiele einleuchtend und "einklingend" - und bei all dem auch noch handlich durch den moderaten Umfang.
Albert Schmidt OSB, Erbe und Auftrag, Beuron 1/2012

Was für ein schönes, klug gestaltetes Buch! ... Auf solidem Grund also ruht Meinrad Walters Leidenschaft für Bachs Passionsmusik, die Kenntnis führt zur Erkenntnis, zum inneren Erkennen der Dichtung und der Musik. ... Das Ausloten der Arien im ersten und zweiten Teil ist wahre Leselust für Geist und Herz.
Herbert Glossner, Musik&Kirche, März/April 2011

... eine kenntnisreiche und gut lesbare Deutung der Bach'schen Johannespassion.
Johannes Adam, Badische Zeitung, 26. März 2011

Der Zusammenklang von Theologie, Passionslibretto, Bachs Musik und bildender Kunst ermöglicht in Meinrad Walters einlässlicher Untersuchung intellektuelles Eindringen und emotionales Erleben, erweist auch, wie das Ganze und das Einzelne ineinanderwirken, Kosmos und Mikrokosmos zusammenklingen.
Walter Schönenberger, www.codexflores.ch, 23.03.2011

Seiner jahrelangen, vielfach praktisch erprobten Devise "Hörend verstehen, verstehend hören" folgt er [Meinrad Walter] auch in seiner neusten Bach-Publikation. Diese ist schlichtweg großartig geklungen und gehört in die vorderste Reihe der Einzelstudien und Werkmonografien, die es ja in großer Fülle von dieser Passion gibt.
Martin Hobi, Kirchenmusikalische Mitteilungen, Mai 2012

Für Interpreten, Hörer ind insbesondere auch Theologen eine ausdrückliche Empfehlung, um sich mit einem musiklaisch-kulturellen Meisterwerk auseinanderzusetzen.
Kirchenmusik im Bistum Limburg, 1/2012

Walter verbindet seine gut lesbare und fundierte Einführung in horizonterweiternder Weise mit der Deutung zum Teil zeitgenössischer, aber auch über die Bach'sche Lebenszeit hinausgehender Kunstwerke und erschließt so sein in Vorträgen vielfach erprobtes integratives Konzept "Hörend verstehen, verstehend hören" auch für diejenigen Leser, die nicht in den Genuss seiner unterhaltsam die Einsichten vermehrenden Vorträge gekommen sind. ... Ein Must-Have für alle, die Bach und seine Passionen lieben.
Musica Sacra, 02/2011

Ein rundum empfehlenswertes Buch für Liebhaber und Fans der Bachschen Johannespassion und alle, die es noch werden wollen, oder einfach mehr darüber wissen wollen.
Singende Kirche, 02/2011

 

 

 

 

Nicht das Richtige?