Vertonungen der Sieben Worte

13 Artikel
Die „Sieben letzten Worte“ sind eine Zusammenstellung der Worte Jesu am Kreuz aus den vier Evangelien. Dabei kommt der Zahl Sieben auch eine symbolische Bedeutung für die sieben Tage der Woche, aber auch für die sieben Todsünden zu. Das Lied des Esslinger Theologen Johann Böschenstein „Da Jesu an dem Kreuze stund“ fügte bereits im 16. Jahrhundert die sieben Worte in lyrischer Form zusammen. Es bildet den Rahmen für Heinrich Schütz Vertonung „Die sieben Worte Christi am Kreuz“, der ersten eigenständigen Vertonung der sieben Worte.