Antonio Vivaldi: Magnificat

Antonio Vivaldi

Magnificat

RV 610

Beschreibung

Das Priesteramt und die Stellung als langjähriger musikalischer Leiter am Ospedale della Pietà , einem großen Waisenhaus in Venedig, brachten Vivaldi Verpflichtung und Anregung für ein vielseitiges kirchenmusikalisches Schaffen. Auch das Magnificat RV 610 entstand in diesem Zusammenhang und ist in zwei Fassungen überliefert. In der ersten Fassung dominiert die chorische Konzeption, in der zweiten Fassung werden die Texte Et exultavit, Quia respexit, Quia fecit, Esurientes und Sicut locus est jeweils mit neuen und ausgedehnten Solo-Arien bedacht, die, wie aus der Handschrift hervorgeht, auf namentlich genannte Sängerinnen aus dem Ospedale zugeschnitten sind.

Kaufen

Partitur

40.002/00
60 Seiten, DIN A4, kartoniert
EUR14,95 / St.
lieferbar

Klavierauszug

40.002/03
40 Seiten, 19 x 27 cm, kartoniert
EUR10,95 / St.
lieferbar

Chorpartitur

40.002/05
12 Seiten, DIN A4, ohne Umschlag
EUR4,20 / St.
lieferbar
Lieferbar ab 20 Stück
Ab 20 Stück 4,20 EUR
Ab 40 Stück 3,78 EUR
Ab 60 Stück 3,36 EUR

Stimmenset, komplettes Orchestermaterial

40.002/19
23 x 32 cm, ohne Umschlag
EUR68,00 / St.
lieferbar
  • Bestehend aus
    5 x Einzelstimme, Violine/Oboe 1 (40.002/11)
    je: 4,00 €
    5 x Einzelstimme, Violine/Oboe 2 (40.002/12)
    je: 4,00 €
    4 x Einzelstimme, Viola (40.002/13)
    je: 4,00 €
    4 x Einzelstimme, Violoncello/Kontrabass (40.002/14)
    je: 4,00 €
    1 x Einzelstimme, Orgel (40.002/49)
    je: 8,50 €

Einzelstimme, Orgel

40.002/49
16 Seiten, 23 x 32 cm, ohne Umschlag
EUR8,50 / St.
lieferbar

Produktinformation

Komponist

Antonio Vivaldi zur Person

Rezensionen

Diese Ausgabe ist wertvoll, weil hier in einer Ausgabe die Fassungen des Magnificats RV 610 und von RV 611 vereint werden. Die fünf feinen Arien im galanten Stil sind im Anhang präsentiert und erlauben dem Musiker; die Wahl zwischen der früheren und der späteren Fassung. Diese geniale editionstechnische Idee aus dem Jahr 1973 sollte auch bei anderen Werken Vivaldis Schule machen. Sehr zu empfehlen.  
Toccata 7/2003