Campra: Messe de Requiem

Beschreibung

Die "Messe de Requiem" zählt zu den bekanntesten Werken André Campras (1660-1744) und wurde vor allem im 18. Jahrhundert bei wichtigen Beerdigungen und Gedenkgottesdiensten aufgeführt. Der Tonfall ist trotz der ernsten Thematik nicht düster und schmerzerfüllt, sondern feierlich erhaben. Auch in der Grand motet "De profundis" führt Campra anhand immer neuer bildlich-musikalischer Darstellungen Schritt für Schritt aus dem Trübsal hin zur ewigen Glückseligkeit und stellt so seine Fähigkeiten im theatralischen Bereich unter Beweis. Das ensemble3, hervorgegangen aus der Internationalen Chorakademie im Dreiländereck, hat hier unter der musikalischen Leitung von Hans Michael Beuerle zwei der bedeutendsten Werke des französischen Barock eingespielt.

Kaufen

Compact Disc

83.391/00
12,5 x14 cm, CD, Jewel Case
EUR19,90 / St.
lieferbar

Produktinformation

Inhalt

2 Werke Anzeigen

Dirigent

Hans Michael Beuerle zur Person

Ensemble

ensemble3 vocal et instrumental zur Person

Sopran-Solo

Sarah Gendrot zur Person
Salomé Haller zur Person

Alt-Solo

Rolf Ehlers zur Person

Tenor-Solo

Benoit Haller zur Person

Bass-Solo

Philip Niederberger zur Person

Rezensionen

Hans Michael Beuerle directs ensemble3 in two of the most important works of the French Baroque – music of great power and beauty.
new-classics.co.uk, 28.12.2016

 

Hans Michael Beuerle zeichnet Campras Musik in weichen, fließenden Linien nach.
Andreas Friesenhagen, Concerto, September/Oktober 2016

 

...the performances are excellent. It’s a very musical period group, well conducted by Hans Michael Beuerle.
Reynolds, americanrecordguide.com, 26.9.2016

 

Das bewundernswerte Zusammenspiel im Offertorium, welches Solisten und Chor vereint, das wunderschöne Rezitativ im Sanctus, das schöne Agnus Dei mit Flöte, von Benoit Haller sehr gefühlvoll gesungen.
Bruno Peeters, crescendo-magazin.de, 26. September 2016

 

Campra's Requiem ...is nevertheless a really fine work, well served by this recording...
Earlymusicreview, 16.09.2016

 

Under the direction of Hans Michael Beuerle, his group of excellent soloists and chorus brings out the passages of awe-inspiring lyricism with real assurance ...
MusicWeb International, Michael Cookson, August 2016

 

The choir is honeytoned and luminous, and the soloists are uniformly compelling. [...] The small band plays subtly [...] and trills are pointed elegantly.
David Vickers, Gramophone, August 2016

 

Das Werk mündet in requiem-ungewohnte, jubelnden Töne, die das ensemble3 unter Hans Michael Beuerle mit leichter Hand umsetzt.
apa - Austrian Presse Agentur, Karin Zehetleitner, 07. Juni 2016

 

Hans Michael Beuerle directs ensemble3 in two of the most important works of the French Baroque - music of great power and beauty.
www.new-classics.co.uk, Mai 2016

 

Nicht das Richtige?