Camille Saint-Saëns: Messe à quatre voix

Camille Saint-Saëns

Messe à quatre voix

Bearbeitung für Soli, Chor und 1-2 Orgeln

op. 4, 1856

Beschreibung

Unter den geistlichen Werken von Camille Saint-Saëns finden sich nur zwei Ordinariumsvertonungen: die Messe de Requiem op. 54 aus seiner mittleren Schaffensperiode (1878) und die 1856 entstandene Messe op. 4. Sie wurde am 21. April 1857 erstmals aufgeführt. 

Als Alternative zur originalen Fassung von Saint-Saëns' Jugendwerk Messe à quatre voix mit großem Orchester und Grand Orgue legt der Carus-Verlag hier die von Saint-Saëns’ Zeitgenossen Léon Roques erstellte Orgelfassung vor. Sie enthält den originalen Part der Grand Orgue sowie einen Orgelauszug des Orchestersatzes in Partiturnotation, sieht aber auch die Möglichkeit einer Ausführung mit nur einem Instrument vor. Die Vokalpartien (Soli und Chor) sind mit der Ausgabe der Originalfassung identisch, sodass von dieser Klavierauszug und Chorpartitur verwendet werden können.

Kennenlernen

Kaufen

Partitur, Arrangement Chor + 1-2 Orgeln

27.060/45
72 Seiten, DIN A4, kartoniert
EUR42,50 / St.
lieferbar

Klavierauszug

27.060/03
60 Seiten, 19 x 27 cm, kartoniert
EUR25,95 / St.
lieferbar

Chorpartitur

27.060/05
20 Seiten, DIN A4, ohne Umschlag
EUR9,95 / St.
lieferbar
Lieferbar ab 20 Stück
Ab 20 Stück 9,95 EUR
Ab 40 Stück 8,96 EUR
Ab 60 Stück 7,96 EUR

Produktinformation

Herausgeber

Léon Roques zur Person

Bearbeiter

Léon Roques zur Person

Komponist

Camille Saint-Saëns zur Person