Chorheft 17: Ausgang und Eingang (Württ.)

Beschreibung

Kantoreisätze zum EG, biblische Spruchkanons, Motetten, Volksliedsätze für Singstimmen und Instrumente für 2-6stg. Chor und Instrumente

Kaufen

Chorbuch

2.062/00
88 Seiten, DIN A4, kartoniert
EUR11,95 / St.
lieferbar
Lieferbar ab 20 Stück
Ab 20 Stück 11,95 EUR
Ab 40 Stück 10,76 EUR
Ab 60 Stück 9,56 EUR

Produktinformation

Inhalt

93 Werke Anzeigen

Herausgeber

Ernst Roller zur Person
Helmut Völkl zur Person
Gerhard Bornefeld zur Person
Lothar Friedrich zur Person

Rezensionen

Bornefeld – Reda – Wenze: Ausgang und Eingang

[…] Die „Kantoreisätze“ sind als Gedenkausgabe für drei Wegbereiter der evangelischen Kirchenmusik entstanden: im heurigen Jahr wird des 80. Geburtstages von Siegfried Reda, des 90. Geburtstages von Helmut Bornefeld und des 100. Geburtstages von Eberhard Wenzel gedacht. Besonders wird in dieser Auswahl das „Choralwerk“ mit seinen Kantoreisätzen und die biblischen Spruchkanons von Helmut Bornefeld, dem Initiator der 1946 bis 1960 stattfindenden „Heidenheimer Arbeitstage für neue Kirchenmusik“, berücksichtigt. Auch Reda gehört mit seinen Chorsammlungen „Das Psalmbuch“ und „Das Graduallied“ dazu. Mit Kantorei wird ein aus Stimmen und Instrumenten zusammengesetzter Musizierkreis gemeint, wobei die Stimmen aber nicht als „Chor“ und die Instrumente nicht als „Orchester“ behandelt werden, sondern die einzelnen Linien dem jeweiligen Klangmaterial entsprechend austauschbar besetzt werden können. In der Einleitung wird sehr ausführlich auf diese geänderte Besetzungspraxis und ihre vielfältigen Möglichkeiten eingegangen, was auch vielen Kirchenchören (zahlenmäßiges Missverhältnis zwischen Frauen- und Männerstimmen) entgegenkommen könnte. Ziel der vorliegenden Sammlung von 85 Gesängen ist es, das Zusammenwirken von Chor und Instrumenten zu fördern, auch wenn die Mitwirkung von Instrumenten nicht unbedingt notwendig ist: von den 85 Sätzen und Kanons können 77 a cappella, in Zusammenwirken mit einem Tasteninstrument alle Stücke gesungen werden. Eine wirklich gute Sammlung, in der wertvolle zeitgenössische, gut klingende und in der Praxis bestens einsetzbare, aber nicht immer einfach zu musizierende Stücke für den Gottesdienst enthalten sind!

Quelle: Singende Kirche 4/1996, S. 274/275