English Choral Music. Motets and Anthems from Byrd to Elgar

Beschreibung

Die Chortradition der britischen Kathedralen und Universitäten ist weltberühmt. Über die Jahrhunderte ist auf der Insel ein immenser Schatz an musikalischen Kostbarkeiten entstanden: klangschöne Chorsätze, die sich mittlerweile auch auf dem Festland großer Beliebtheit erfreuen.

Für das Chorbuch "English Choral Music. Motets and Anthems from Byrd to Elgar" haben die Herausgeber Richard Mailänder und Christopher Robinson 40 herausragende Motetten und Anthems aus dem 16. bis 19. Jahrhundert zusammengetragen. Die vier- bis fünfstimmigen Sätze a cappella oder mit obligater Orgel eignen sich hierzulande besonders für Gottesdienste und Kirchenkonzerte. Die Komponisten des goldenen Zeitalters der englischen Musik - Thomas Tallis, Willliam Byrd und Orlando Gibbons - sind ebenso vertreten wie die Barockmeister Henry Purcell und William Boyce sowie das 19. Jahrhundert mit u. a. Samuel Sebastian Wesley, Charles Villiers Stanford, Hubert Parry und Edward Elgar. Zum besseren Verständnis sind den Noten deutsche Übersetzungen der englischen Texte beigegeben.

Das Chorbuch ist als Chorleiterband mit CD, eingespielt vom Figuralchor Köln, sowie als preisgünstige Ausgabe für den Chor (editionchor, ohne Orgel) erhältlich.

Kaufen

Chorbuch, mit CD

2.016/00
200 Seiten, 19 x 27 cm, kartoniert
EUR24,90 / St.
lieferbar

English Choral Music. Motets and Anthems from Byrd to Elgar. editionchor, Chorbuch, editionchor

2.016/05
152 Seiten, 19 x 27 cm, kartoniert
EUR13,50 / St.
lieferbar
Lieferbar ab 20 Stück
Ab 20 Stück 13,50 EUR
Ab 40 Stück 12,15 EUR
Ab 60 Stück 10,80 EUR

Produktinformation

Inhalt

40 Werke Anzeigen

Herausgeber

Christopher Robinson zur Person
Richard Mailänder zur Person

Empfehlung

Edward Elgar zur Person
William Byrd zur Person

Rezensionen

... [man] bekommt ... einen wirklich schönen, vielseitig verwendbaren Chorband, auf dem man immer wieder gerne zurückgreift.
Michael Bender, Württembergische Blätter für Kirchenmusik, 2/2017

 

Und eine editorische Delikatesse haben sich die Herausgeber ausgedacht: Knapp die Hälfte der aufgeführten Werke werden auf einer beigefügten CD, von einem Chor hervorragend gesungen...
Musik & Kirche, 9/10.2016

 

... Abgesehen davon bietet das Chorbuch viele für die Praxis zudem wertvolle Neuentdeckungen. Gekonnt wurden diese für die Ensemblebesetzungen jenseits britischer Kathedralen und Colleges mit Knabensopran und Männerstimmen im Alt durch Transpositionen oder Besetzungsvarianten eingerichtet. Durch die Stimmteilungen, den Wechsel zwischen Solo- und Tuttiabschnitten, aber auch technischen Anforderungen in letzteren sowie intonatorisch anspruchsvolle Klangphänomene wie z. B. die sehr gut durch Warnakzidenzien ausgewiesenen Alterationsstellen fordern diese Kompositionen aber zugleich heraus.
Marius Schwemmer, Musica Sacra, 4/2016

 

Umso erfreulicher ist es, dass der Carus-Verlag nun ein Chorbuch mit geistlicher Chormusik aus England herausgegeben hat.
Singende Kirche, 3/2016

 

Der Figuralchor Köln beweist [...] seine Souveränität, die durchaus Ansporn sein kann, es ihm nachzutun. Und wer diese wunderbar sangliche Musik neu kennenlernt, darf beglückt sein.
Dürener Nachrichten, 05.08.2016

Insgesamt kann man diesem Band nur eine weite Verbreitung wünschen. Er bietet beste Voraussetzungen, um die britische Chormusik zu erleben und macht hoffentlich Lust auf mehr. Denn es gibt auch bis zur Spätromantik noch viel mehr zu entdecken und auch in der Gegenwart gibt es auf der Insel jede Menge Chormusik, die praxisorientiert geschrieben ist und schön klingt.
Guido Krawinkel, Chorzeit, Juni 2016

Die stilistische Bandbreite, die Besetzung als auch der Schwierigkeitsgrad bietet dabei alle Schattierungen, so dass diese Publikation sicherlich vielfältig verwendbar ist.
Michael Hoppe, KIBA – Kirchenmusik im Bistum Aachen, September 2016