Heinichen: Missa; Händel: Dixit Dominus (Rademann)

Beschreibung

Die Musik des Dresdner Hofs ist Hans-Christoph Rademannn und seinen beiden Dresdner Ensembles ein besonderes Anliegen: In Heinichens Missa Nr. 11 entfalten die Interpreten die ganze Klangpracht dieser festlichen barocken Hofmusik.

Kaufen

CD

83.149/00
Sonderformat, CD (Jewel Case)
EUR19,90 / St.
lieferbar

Produktinformation

Inhalt

2 Werke Anzeigen

Dirigent

Hans-Christoph Rademann zur Person

Ensemble

Dresdner Kammerchor zur Person
Dresdner Barockorchester zur Person

Sopran-Solo

Susanne Scheinpflug zur Person
Christine Wolff zur Person

Alt-Solo

Patrick van Goethem zur Person

Tenor-Solo

Uwe Stickert zur Person

Bass-Solo

Jochen Kupfer zur Person

Rezensionen

Johann David Heinichen: Missa Nr. 11 - Georg Friedrich Händel: Dixit Dominus

Die der Klangpracht des Barock huldigende Missa Nr. 11 des 2 Jahre vor Bach und Händel geborenen Dresdner Hofkapellmeisters Johann David Heinichen, dessen Missa Nr. 9 im selben Verlag bereits in der Singenden Kirche vorgestellt wurde, erfährt durch die Dresdner Interpreten eine famose Wiedergabe genauso wie Händels Jugendwerk „Dixit Dominus“. Beide Werke dem Kantatentypus zugehörig, werden in äußerst sympathischer, musikantischer Weise vorgestellt, wobei Solisten und Chor in gleicher Weise wie die Instrumentalisten bestechen!

Quelle: Singende Kirche 2/2002, S. 128