Heinrich Schütz: Deutsches Magnificat. "Meine Seele erhebt den Herrn"

Heinrich Schütz

Deutsches Magnificat. "Meine Seele erhebt den Herrn"

SWV 494, 1671

Beschreibung

Seit Heinrich Spitta 1926 Heinrich Schütz’ doppelchöriges Deutsches Magnificat in einer Neuausgabe vorlegte, ist diese Komposition zu einem der beliebtesten Schütz’schen Werke avanciert. Es verdankt diese Stellung seiner glücklichen Synthese von hohem kompositorischen Niveau und Eingängigkeit. Der "Ton" des Stücke wird wesentlich geprägt von der Dominanz des Tripel-Taktes, der dem Stück einerseits rhythmische Leichtfüßigkeit verleiht, darüber hinaus aber auch harmonische Unkompliziertheit mit sich bringt. Schütz macht das Deutsche Magnificat geradezu zu einer Mustersammlung einer textgebundenen Komposition, in der kaum eine Gelegenheit zur Bildhaftigkeit ausgelassen wird. Schütz hat das Deutsche Magnificat, ebenso wie den 100. Psalm, als Anhang in die Originalhandschrift seines Opus ultimum, des 119. Psalms (Schwanengesang), aufgenommen, von der zwei Stimmen allerdings nicht überliefert sind. In der vorliegenden Ausgabe wurden diese vom Herausgeber Werner Breig ergänzt.

Kaufen

Partitur

20.494/50
24 Seiten, DIN A4, kartoniert
EUR14,50 / St.
lieferbar

Chorpartitur

20.494/55
24 Seiten, DIN A4, ohne Umschlag
EUR6,95 / St.
lieferbar
Lieferbar ab 20 Stück
Ab 20 Stück 6,95 EUR
Ab 40 Stück 6,26 EUR
Ab 60 Stück 5,56 EUR

Produktinformation

Generalbassaussetzer

Paul Horn zur Person

Übersetzer

Margaret Schubert zur Person

Komponist

Heinrich Schütz zur Person

Nicht das Richtige?

Finden Sie hier weitere passende Produktvorschläge zu ...

. . . Geistliche Vokalmusik

. . . Stuttgarter Schütz-Ausgaben