Heinrich Schütz: Psalmen Davids. Complete recordings, Vol. 8

Beschreibung

In der Schütz-Gesamteinspielung erscheint mit den Psalmen Davids einer der Höhepunkte sowohl im Schaffen des Komponisten als auch innerhalb der Edition: Klangprächtige, oft mehrchörige Musik, eingefangen in atemberaubenden Surround-Sound und eine luxuriöse Besetzung sind nur einige wenige Punkte, die die Aufnahme zu einem wahren Schütz-Fest werden lassen. Der Dresdner Kammerchor und das Dresdner Barockorchester unter Hans-Christoph Rademann werden durch namhafte Solisten unterstützt, bei denen besonders Dorothee Mields und Stephan MacLeod zu den internationalen Spitzenkräften im Bereich der historisch informierten Aufführungspraxis zählen. Eine weitere interessante Besonderheit: Der groß besetzte Psalm Danket dem Herren, denn er ist freundlich SWV 45 wurde hier erstmals mit einem von dem Trompeter Edward H. Tarr rekonstruierten fünfstimmigen Bläserchor und Pauke eingespielt.

Eine Koproduktion mit MDR figaro.

Kaufen

2 SACDs

83.255/00
Sonderformat, CD (Jewel Case)
EUR29,90 / St.
lieferbar

Produktinformation

Inhalt

26 Werke Anzeigen

Dirigent

Hans-Christoph Rademann zur Person

Ensemble

Dresdner Kammerchor zur Person
Dresdner Barockorchester zur Person

Sopran-Solo

Marie Luise Werneburg zur Person
Birgit Jacobi zur Person
Isabel Jantschek zur Person
Dorothee Mields zur Person

Alt-Solo

Stefan Kunath zur Person
David Erler zur Person

Tenor-Solo

Cenek Svoboda zur Person
Tobias Mäthger zur Person
Georg Poplutz zur Person

Bass-Solo

Felix Schwandtke zur Person
Stephan MacLeod zur Person

Rezensionen

[…] eine sehr schöne und überzeugende Aufnahme dieser Meisterwerke.
Johan van Veen, Toccata, 5/2014

[…] they are sung and performed, and come to that shaped, every bit as convincingly as the earlier releases in this exhaustive series.
Jonathan Woolf, www.musicweb-international.com, April 2014

Schütz' klangprüchtige Musik ist hier in exzellentem Raumklang eingefangen und die Besetzung der Ensembles wie die der mitwirkenden Gesangssolisten machen die Aufnahe zu einem wahren Fest für den Komponisten.
Gustav Danzinger, CHOR aktuell, März 2014

[…] sehr gelungen: Die Interpretation in den bewährten Händen Rademanns wird dem großartigen Werk gerecht.
Musica Sacra, 01/2014 (Januar/Februar 2014)

[…] undoubtedly worth experiencing.
Fabrice Fitch, Gramophone, Januar 2014

Mit dieser Darbietung der Schütz-Psalmen liefert Rademann ein Meisterstück ab.
Eleonore Büning, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 3. Januar 2014

Comme à l'habitude, la lecture de Rademann est absolument somptueuse: les chœurs sont vifs, parfois percutants et les solistes brillants. [Wie üblich ist Rademanns Interpretation absolut prächtig. Die Chöre sind lebendig, manchmal regelrecht durchschlagend und die Solisten sind brillant.]
pizzicato, 12/2013

This is high art beautifully presented, and should find an audience far beyond the confines of the early Baroque.
Steven Ritter, Audiophile Audition, audaud.com, 26. November 2013

Das höchst vitale Geschehen wird kongenial abgebildet – in der Staffelung, in der harmonischen Balance, in der klar bemessenen Raumwirkung, die auch in Fernkonstellationen höchst präzis bleibt. […] Rademann hat neben seinem Dresdner Kammerchor potente Solisten und eine erlesene Instrumentalbesetzung versammelt, die die Psalmen Davids überaus lebendig singen und spielen.
Dr. Matthias Lange, klassik.com, 24. November 2013

[…] besser kann man solche Musik wohl kaum besetzen.
Michael Wersin, Rondo, 6/2013

Wie alle bisher vorgelegten CDs der (ersten) Gesamteinspielung ist auch die vorliegende interpretatorisch auf allerhöchstem Niveau angesiedelt. Vorzüglich ist Auswahl der Solisten und deren Zusammenwirken mit den SängerInnen des Chors.[…] Man kann nur hoffen, dass Rademanns kongeniale Einspielung zumindest die einschlägigen "Chancen" von Heinrich Schütz nachhaltig befördern kann.
Bernhard Morbach, rbb kulturradio, 14. November 2013

Thus, what may matter most across all of these recordings is the clarity that Rademann brings to those words in their choral setting. The result is that, even when the listener does not know the language of the text, familiarity with the “message” of the words can usually be easily apprehended.
Stephen Smoliar, examiner.com, November 2013

Klare und genaue Zeichnung der Figuren, lebendige Deklamation, Nachempfindung musikalischer Affekte - einmal mehr finden sich die Elemente in glücklicher Harmonie. […] „Große Kunst veraltet nicht", schrieb der Dresdner Schützexperte Wolfram Steude. Zu Recht, trifft sie auf derart kundige und fähige Interpreten.
Karsten Blüthgen, Neue Chorzeit, Oktober 2013