J. M. Haydn: Responsoria pro Hebdomada Sancta

Beschreibung

Die 27 (3 x 9) Responsorien für das Triduum sacrum, die letzten drei Kartage vor Ostersonntag, sind Musterbeispiele für Haydns vom „stile antico“ beeinflusste Schreibweise. Der Komponist steht mit diesen homophon-gleichrhythmischen, ganz nach innen gewandten, auf den ausdrucksvollen Textvortrag konzentrierten Stücken in einer langen mehrstimmigen Vertonungstradition: Sie reicht von Victoria und Ingegneri am Ende des 16. Jahrhunderts über Zelenka und Jomelli Mitte des 18. Jahrhunderts bis zur Wiener Klassik. Haydn sieht für seinen laut Autograph am 4. April 1778 abgeschlossenen Zyklus drei verschiedene Aufführungsmöglichkeiten vor: Chor a cappella, Chor mit Orgelbegleitung, Chor mit Orgel und zusätzlichem Violone (als "16-Register“).

Kennenlernen

Ansehen

Noten

Kaufen

Partitur

54.276/00
88 Seiten, DIN A4, kartoniert
EUR37,00 / St.
lieferbar

Einzelstimme, Violone

54.276/11
16 Seiten, 23 x 32 cm, ohne Umschlag
EUR7,00 / St.
lieferbar

Produktinformation

Inhalt

27 Werke Anzeigen

Herausgeber

Armin Kircher zur Person

Rezensionen

[...] Hervorragende Musik, ausdrucksstarke Vertonung der dichten Texte, zugängliche und beseelte Musik. Bestens geeignet für Geistliche Abendmusiken, ev. auch mit Kurzmeditationen zu den Bibelstellen.

Quelle: Singende Kirche 3/07