Luigi Cherubini: Sciant gentes

Luigi Cherubini

Sciant gentes

1829

Beschreibung

In dem bisweilen ungewöhnlich leidenschaftlichen Werk spürt Cherubini sensibel der Dramatik der Psalmworte nach, die dem Werk zugrunde liegen. Im Konzert bietet sich das Werk als eindrucksvolle Ergänzung zu den Messen und Requiem-Vertonungen von Cherubini, Haydn oder Mozart an. Aufgrund seiner visionären Tonsprache eignet es sich zudem besonders gut auch zur Kombination mit großen geistlichen Werken des 19.Jahrhunderts, wie Beethovens Messe in C, Gounods Cäcilienmesse, den Psalmkantaten von Mendelssohn oder Rossinis Stabat Mater.

Kaufen

Partitur

40.090/00
88 Seiten, DIN A4, kartoniert
EUR35,00 / St.
lieferbar

Klavierauszug

40.090/03
24 Seiten, 19 x 27 cm, kartoniert
EUR11,95 / St.
lieferbar

Chorpartitur

40.090/05
8 Seiten, DIN A4, ohne Umschlag
EUR3,60 / St.
lieferbar
Lieferbar ab 20 Stück
Ab 20 Stück 3,60 EUR
Ab 40 Stück 3,24 EUR
Ab 60 Stück 2,88 EUR

Stimmenset, komplettes Orchestermaterial

40.090/19
23 x 32 cm, ohne Umschlag
EUR127,00 / St.
lieferbar
  • Bestehend aus
    1 x Stimmenset, Harmoniestimmen, 1 x Fagott 1, 1 x Fagott 2, 1 x Flöte 1, 1 x Flöte 2, 1 x Horn 1, 1 x Horn 2, 1 x Klarinette 1, 1 x Klarinette 2, 1 x Oboe 1, 1 x Oboe 2, 1 x Pauken, 1 x Piccolo-Flöte, 1 x Posaune 1, 1 x Posaune 2, 1 x Trompete 1, 1 x Trompete 2 (40.090/09)
    je: 35,00 €
    9 x Einzelstimme, Violine (40.090/11)
    je: 3,00 €
    8 x Einzelstimme, Violine 2 (40.090/12)
    je: 3,00 €
    7 x Einzelstimme, Viola (40.090/13)
    je: 3,00 €
    6 x Einzelstimme, Violoncello (40.090/14)
    je: 3,00 €
    5 x Einzelstimme, Kontrabass (40.090/15)
    je: 3,00 €

Produktinformation

Herausgeber

Oliver Schwarz-Roosmann zur Person

Komponist

Luigi Cherubini zur Person

Rezensionen

Die vorliegende, sorgfältige Edition des Carus-Verlags trägt zur Neubewertung Cherubinis bei, der in der Musikgeschichtsschreibung bislang vorwiegend als Opernkomponist gesehen wird[...]
Musica Sacra, 6/2012

Wo der erste Teil noch beinahe harmlos bombastisch ist, ist der zweite Teil mit dem Tenorsolo (oder Chortenor) schon ganz hübsch, und der dritte für Chor ist dann richtig zündend.
Württembergische Blätter für Kirchenmusik, Nr. 5 /2012

[...] sorgfältig gesetzt und gut lesbar [...]
Daniel Ortuno-Stühring, Musik&Kirche, Nov./Dez. 2011

 

Nicht das Richtige?