Miskinis: Thoughts of psalms. Contemporary choral music from Lithuania

Beschreibung

Die Werke des litauische Komponisten Vytautas Miskinis gehören heute zum festen Repertoire vieler Chöre. Es ist die spannende Verbindung zwischen sphärischer Klangmalerei und teils schroffen Rhythmen, die die Faszination seiner Musik ausmacht. Der junge Kammerchor consonare mit seiner Leiterin Almut Stümke haben nun die wichtigsten Chorwerke des Komponisten eingespielt.

Kaufen

CD

83.459/00
Sonderformat, CD (Jewel Case)
EUR19,90 / St.
lieferbar

Produktinformation

Inhalt

18 Werke Anzeigen

Dirigent

Almut Stümke zur Person

Ensemble

Kammerchor consonare zur Person

Rezensionen

[...] die 28 Sängerinnen und Sänger [des Kammerchors consonare], hörbar erfahren in der Interpretation baltischer Chormusik aus Romantik und Moderne, formen aus den engen Wort-Ton-Bezügen der Kompositionen eine musikalische Trouvaille nach der anderen: da macht sich geradewegs eine grosse Enttäuschung breit, wenn das Knackgeräusch der CD-Anlage das Ende der Silberscheibe ankündigt...

- musik&liturgie, 6/10 -

 

[...] Miskinis gestaltet mit sphärischen Klängen, aber auch durch ausgeprägte rhythmische Strukturen die Botschaften seiner geistlichen Textvorlagen – so reicht die Skala dieser CD von tiefer Innerlichkeit bis zum jubelnden Gotteslob. Besonders hervorzuheben ist die Perfektion des Chorgesangs.

- concerti - Das Hamburger Musikleben -

 

[...] Mit der Idee, die Veröffentlichung einer repräsentativen CD ihres Kammerchors mit der Einführung eines neuen Komponistennamens in die westeuropäische Chorwelt zu verbinden, traf Almut Stümke ins Schwarze. [...]

- Lutz Lesle, Neue Zeitschrift für Musik 06/2010 -

 

[...] Almut Stümke, Stipendiatin des Deutschen Musikrats, die den Kammerchor „consonare" 2002 gegründet hat, erweist sich als profunde Kennerin der baltischen Chorszene. Die Klangkultur des 25-köpfigen Ensembles kommt den Ambitionen des Komponisten entgegen. Der Chor singt auf hohem Niveau [...] und zeichnet sich durch vorzügliche Klangbalance aus. [...]
Das Booklet, schlicht in der grafischen Gestaltung, ist außerordentlich instruktiv. Historische Hintergründe und kompositorische Intentionen sind beispielhaft dokumentiert.

- Johannes Vetter, Musik&Kirche, Nov./Dez. 2010 -

Nicht das Richtige?