Cyrill Schürch: Im Park

Cyrill Schürch

Im Park

aus: Drei Stücke nach Georg Trakl

Beschreibung

Cyrill Schürch vertont das expressionistische Gedicht  von Trakl in der Weise eines zeitgenössischen Madrigals. Scharf setzt er die Kontraste der einzelnen Textzeilen voneinander ab: hier das liedhafte, fast scherzende Wandern des Anfangs in Unisono und Terzen, dagegen das Trauern der Götter in breiten, mit Sekunddissonanzen interferierenden Akkorden, dann bewegt im Kanon eine aufschwingende Melodie für das "herbstliche Gold der Ulme", welcher starre, schillernd dissonierende Akkorde für den nächsten Textabschnitt gegenüber stehen. Am Ende klingt in einem verebbenden Quartenakkord Trakls Mahnung an die Vergänglichkeit im Ohr des Hörers nachdenklich weiter.

Tonumfänge: S: h° - as'' / A: b° – des'' / T: B – as' / B: B – cis'

Auf der Aufnahme singt der Schweizer Jugendchor unter der Leitung von Andreas Felber.

Kennenlernen

Ansehen

Probepartitur

Reinhören (1)

Kaufen

Partitur

9.652/00
4 Seiten, DIN A4, ohne Umschlag
EUR2,95 / St.
lieferbar
Lieferbar ab 20 Stück
Ab 20 Stück 2,95 EUR
Ab 40 Stück 2,66 EUR
Ab 60 Stück 2,36 EUR

Produktinformation

Herausgeber

Stefan Schuck zur Person

Textdichter

Georg Trakl zur Person

Komponist

Cyrill Schürch zur Person