Raritäten der Romantik, Heft I

Beschreibung

27 weltliche, gemischte Chorsätze (meist Coro SATB) Aus dem riesigen Repertoire der romantischen Epoche wurden unter dem Gesichtspunkt besonderer musikalischer und dichterischer Qualität Chorlieder ausgewählt, die zum Zeitpunkt der Edition weder in Einzelausgaben noch in Sammlungen greifbar waren. Vertreten sind zum einen Komponisten aus der Generation der Schüler und Freunde Mendelssohns (u.a. Gade, Hauptmann) mit Liedern auf Texte von Goethe, Geibel und Eichendorff. Zum anderen finden sich Lieder der Spätromantik (u.a. von Reinecke, Rheinberger und Herzogenberg), darunter auch eine Gruppe anspruchsvoller Volksliedbearbeitungen.

Kennenlernen

Kaufen

Chorbuch

40.240/00
60 Seiten, DIN A4, kartoniert
EUR9,95 / St.
lieferbar
Lieferbar ab 1 Stück
Ab 1 Stück 9,95 EUR
Ab 20 Stück 7,50 EUR
Ab 40 Stück 6,75 EUR
Ab 60 Stück 6,00 EUR

Produktinformation

Inhalt

27 Werke Anzeigen

Herausgeber

Dieter Zeh zur Person

Rezensionen

Raritäten der Romantik. Weltliche gemischte Chöre a cappella

Die Einteilung in Sachgruppen ist (wenn auch nicht ganz neu) ein besonderer Vorteil dieses Heftes. Auf der Suche nach einem Chorstück für besondere Gelegenheiten (Morgen und Abend, Jahreszeiten, Natur, Liebe) ist der Chorleiter hier schnell und gut beraten, zumal er Kompositionen findet, die sonst noch nirgends erschienen sind (u. a. von Moritz Hauptmann, Carl Ecker) mit jeweils einer Kurzbiographie für den, der diese Komponisten noch nicht kennt. Die Texte sind durchweg von hohem und höchstem Niveau, viel Goethe und Eichendorff aber auch Walther von der Vogelweide (vertont von E. Humperdinck!). Der Titel „Raritäten der Romantik“ ist für meinen Geschmack allerdings zu reißerisch, deutet er doch Qualität auch im Kompositorischen an. Die aber ist lange nicht bei allen aufgenommenen Chorliedern gegeben.

Quelle: Musica 5/89

 

Ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl der hier zusammengetragenen Kompositionen war, dass sie zum Zeitpunkt der Konzipierung dieses Heftes weder als Einzelausgaben noch in Sammlungen greifbar waren. Insofern unterscheidet es sich von anderen Sammelbänden mit Chormusik der Romantik, in denen Bekanntes mit Unbekanntem kombiniert wird. Mit Ausnahme von Volksliedbearbeitungen wurden nur Originalkompositionen aufgenommen. Auf Transkriptionen aus anderen Chorgattungen wurde verzichtet. Besonderes Augenmerk wurde auf die musikalische und textliche Qualität gelegt; weiters wurde darauf geachtet, dass Laienchöre unterschiedlicher Leistungsfähigkeit die ihnen gemäße Literatur finden.

Quelle: Chor aktuell 2-3/89

 

Raritäten der Romantik Weltliche Männerchöre a capella

Kostbarkeiten auf insgesamt 56 Seiten mit biographischen Hinweisen auf alle Komponisten sowie fundiertem Vorwort, das sich hervorragend für Moderationen einschlägiger Konzerte verwenden lässt. Die Lieder sind unter Themenkreisen zusammengefasst: Morgen und Abend - Natur - Liebe - Geselliges -Besinnliches - Totengedenken.

Quelle: Schwäbische Sängerzeitung 6. Juni 1998, S. 11