Mendelssohn Bartholdy: Lauda Sion. carus music

Felix Mendelssohn Bartholdy

Lauda Sion

MWV A 24, 1845/46

Beschreibung

Dass Mendelssohns Vertonung der liturgischen Sequenz Lauda Sion vergleichsweise unbekannt ist, liegt zum einen daran, dass sie parallel zum Elias entstand, zum anderen daran, dass er sie nie selbst dirigierte und sie erst nach seinem frühen Tod verlegt wurde. Bei diesem Werk sind vor allem langer Atem und gute Stütze gefragt, um die langen Phrasen gut durchzuhalten und feierlich zu Ende zu bringen, ohne dabei an Strahlkraft zu verlieren.



Chormusik erleben. Jederzeit. Überall.

Zu Hause und unterwegs: Ab sofort haben Sie Ihre Chorwerke immer zum Üben dabei! Auf dem Smartphone oder Tablet können Sie mit carus music, der Chor-App, Ihre Notenausgabe zusammen mit einer erstklassigen Einspielung hören und mit einem Coach dabei leicht Ihre eigene Chorstimme üben. Mit carus music ist Ihre Konzert-Vorbereitung einfach, effizient und mit Spaß zu meistern!



Es musizieren: Ruth Ziesak (soprano),  Helene Schneidermann (alto), Christoph Prégardien (tenore), Gotthold Schwarz (basso) – Kammerchor Stuttgart, Deutsche Kammerphilharmonie Bremen – Frieder Bernius

Kaufen

App, iTunes, Preis kann variieren.

73.361/00
12,5 x 14 cm, ohne Umschlag

App, Google Play, Preis kann variieren.

73.361/01
12,5 x 14 cm, ohne Umschlag

Produktinformation

Dirigent

Frieder Bernius zur Person

Ensemble

Kammerchor Stuttgart zur Person
Deutsche Kammerphilharmonie Bremen zur Person

Sopran-Solo

Ruth Ziesak zur Person

Alt-Solo

Helene Schneiderman zur Person

Tenor-Solo

Christoph Prégardien zur Person

Bass-Solo

Gotthold Schwarz zur Person

Komponist

Felix Mendelssohn Bartholdy zur Person

Nicht das Richtige?