Franz Liszt: Voll Freud und Leid. Ausgewählte Lieder

Beschreibung

2011 begehen wir den 200. Geburtstag von Franz Liszt, dessen Werk nach wie vor nicht die umfassende Würdigung erfährt, die es seiner Bedeutung nach verdient hätte. Schließlich gehört er zu den Komponisten, die die Musikkultur im 19. Jahrhundert nachhaltig veränderten. Zu den sträflich vernachlässigten Bereichen seines Œuvres gehören zum Beispiel auch seine Liedkompositionen. Dabei war gerade das Lied für Liszt ein Experimentierfeld seiner Musiksprache. Oft wird durch abwechslungsreiche Rhythmen und kühne Harmonik die Stimmung des Textes präzise wiedergegeben. So nimmt Liszt in der Vertonung des Textes „Loreley“ von Heinrich Heine sogar Wagners Tristan-Harmonik vorweg. Der Tenor Hans Jörg Mammel und sein Begleiter Hilko Dumno entdecken auf der vorliegenden Einspielung Franz Liszt als hochinteressanten Liedkomponisten.

Kaufen

Compact Disc

83.446/00
12,5 x 14 cm, CD, Jewel Case
EUR19,90 / St.
lieferbar

Produktinformation

Inhalt

20 Werke Anzeigen

Tenor-Solo

Hans Jörg Mammel zur Person

Solist - Klavier

Hilko Dumno zur Person

Rezensionen

… Diese spannenden Nebenwerke aus Liszts vielseitigem Œuvre sind im heutigen Konzertleben kaum präsent. Das ist bedauerlich – umso erfreulicher, dass sie in Mammel und Dumno engagierte und kompetente Anwälte haben. Die erlesene Qualität der Interpretation und die Dramaturgie der Zusammenstellung überzeugen. …
(Dennis Roth, klassik.com, 04. Dezember 2011)

The tenor Hans-Jörg Mammel is a singer whose focus never wavers from the poem, perfectly enunciated and vividly portrayed. He sings intelligently and his voice has great expressive resonance throughout its considerable range. Hilko Dumno, his pianist partner, is ever the supportive and active collaborator. [An] excellent recording [...].
(International Record Review, Juni 2011)

[...] Mit Hans Jörg Mammel findet der Komponist einen sehr engagierten Interpret, der Text und Musik perfekt in Klangrede umsetzt. Mammel ist ein hervorragender Erzähler, der die Stimmung der Texte intuitiv erfasst und sie in dramatisch konzentrierter Form zum Ausdruck bringt. Seine weiche, zurückgenommene Stimme bietet ihm alle Möglichkeiten der Feinnüancierung. Zudem kann der Sänger sich auf einen kongenialen Partner am Klavier verlassen, der ebenso Intimtät, Sehnsucht, Schmerz und Trauer vermitteln kann, wie seelisches Grollen. Diese CD kann man voll Freud und ohne Leid hören.
(pizzicato, 4/2011)

[...] Ausdrucksintensiv stellt [Hans Jörg Mammel] erregende Akzente schwebend schwingenden Gesangslinien gekonnt gegenüber. Die Gesangsstimme wird von Klavierbegleiter Hilko Dumno mit glänzend perlenden und kraftvollen Akkorden einfühlsam getragen. Sein feinsinniges und effektreiches Spiel des anspruchsvollen Klavierparts vermittelt einen musikalischen Hochgenuss, ohne jemals aufdringlich zu dominieren. [...] eine kostbare musikalische Rarität.
(Das Opernglas, April 2011)

Liszt-Lieder – über die weiß man, dass es sie gibt, aber kaum jemand kennt dieses Segment im Schaffen des vor 200 Jahren geborenen Klaviergroßmeisters näher. Auf der CD des Freiburger Tenors Hans Jörg Mammel und des Pianisten Hilko Dumno kann man sich nun trefflich informieren. [...] Aus seiner schönen Mittellage heraus gestaltet Mammel, der Tenorlyriker, die Vokalpartien attraktiv und einfühlsam. Dumno ist ihm dabei stets ein wacher und versierter Instrumentalpartner.
(Johannes Adam, Badische Zeitung, 18.02.2011)