Schütz: Symphoniae Sacrae I. Complete recording, Vol. 14 (Rademann)

Beschreibung

Zeit seines Lebens war Heinrich Schütz auf der Suche nach dem Neuen in der Musik. Auch die 1629 vorgelegten Symphoniae Sacrae I belegen das. Komponiert hat Schütz sie unter dem Eindruck seiner zweiten Venedig-Reise. Neben zahlreichen italienischen Stilmitteln Monteverdischer Prägung beeindruckt in den 20 Konzerten in lateinischer Sprache vor allem die Mannigfaltigkeit der Klangfarben: Solostücke, Duette, Terzette aller Stimmgattungen werden mit verschiedenen Streich- und Blasinstrumenten kombiniert, bestimmt von der Gefühls- und Ausdruckswelt des Textes. Die Einspielung setzt die preisgekrönte Schütz-Gesamteinspielung des Dresdner Kammerchores unter Leitung von Hans-Christoph Rademann mit gewohnt hochkarätigen Solisten wie Dorothee Mields, Felix Schwandtke und anderen auf beeindruckende Weise fort.

Kaufen

Compact Disc, 2 Ex.

83.273/00
12,5 x 14 cm, CD, Jewel Case
EUR29,90 / St.
lieferbar

Produktinformation

Inhalt

20 Werke Anzeigen

Dirigent

Hans-Christoph Rademann zur Person

Sopran-Solo

Isabel Schicketanz zur Person
Dorothee Mields zur Person

Alt-Solo

David Erler zur Person

Tenor-Solo

Tobias Mäthger zur Person
Georg Poplutz zur Person

Bass-Solo

Felix Schwandtke zur Person

Rezensionen

There is not a weak link in the chain. ... Rademann’s series is establishing itself as the definitive Schütz-Werke on records.
J. F. Weber, Fanfare, 13.10.2017

 

The singing here is polished and spirited, and the playing is sometimes more robust and forceful, especially by the dulicians and trombones.
Loewen, American Record Guide, Juli/August 2017

 

They [the singers] maintain a consistent clarity and discretion in bringing out the words but by no means neglect emotion.
Curtis Roger, Musicweb-International, Juli 2017

 

Dieser ... Beitrag auf dem Weg zu einer vollständigen Aufnahme sämtlicher Werke von Heinrich Schütz ist Hans Christoph Rademann und seinem bewährten Musikantenteam besonders eindrucksvoll gelungen.
Gustav Danzinger, Chor aktuell, Juni 2017

 

Niet te missen. Subliem!
Michel Dutrieue, Stretto, 14.05.2017

 

Nicht das Richtige?