Schütz: Symphoniae Sacrae II. Complete recording, Vol. 18

Beschreibung

Die 27 Konzerte der Symphoniae Sacrae II von Heinrich Schütz sind Meilensteine in der Entwicklung des deutschsprachigen geistlichen Konzerts für virtuose Gesangssolisten, Instrumente und Basso continuo. Die Kompositionen sind hoch entwickelt, komplex, bewegend, musikhistorisch wertvoll und kompositorisch raffiniert, mit einer außerordentlichen Ereignisdichte und Fülle von Ideen.

Mit Volume 18 der Schütz-Gesamteinspielung hat Hans-Christoph Rademann, unterstützt durch ausgewählte Instrumentalisten und exzellente Solisten wie Dorothee Mields und Georg Poplutz, erneut eine Einspielung von exemplarischer Qualität geschaffen. Ein würdiges klingendes Denkmal für Heinrich Schütz!

Kaufen

Compact Disc, 2 Ex.

83.274/00
12,5 x 14 cm, CD, Jewel Case
EUR29,90 / St.
lieferbar

Produktinformation

Inhalt

27 Werke Anzeigen

Dirigent

Hans-Christoph Rademann zur Person

Sopran-Solo

Isabel Schicketanz zur Person
Dorothee Mields zur Person

Alt-Solo

David Erler zur Person

Tenor-Solo

Tobias Mäthger zur Person
Georg Poplutz zur Person

Bass-Solo

Felix Schwandtke zur Person
Felix Rumpf zur Person

Solist - Blockflöte

Anna Schall zur Person
Katja Johanning zur Person

Solist - Posaune

Sebastian Krause zur Person
Julia Nagel zur Person
Fernando Günther zur Person

Solist - Schlagzeug

Michael Metzler zur Person

Solist - Violine

Karina Müller zur Person
Margret Baumgartl zur Person

Solist - Orgel

Beate Röllecke zur Person

Solist - Zink

Friederike Otto zur Person
Gebhard David zur Person
Anna Schall zur Person

Solist - Violone

Matthias Müller zur Person

Solist - Dulzian

Clemens Schlemmer zur Person

Solist - Theorbe

Andreas Arend zur Person

Rezensionen

... Kann man diese ebenso hinreißende wie tiefgründige Musik noch anspruchsvoller singen und spielen? Anders ja, und das vielleicht auch mit wiederum guten Gründen, aber besser? Der Rezensent meint: Das dürfte kaum möglich sein ... Diese Musik hat in Rademann und seinen versierten Formationen, gerade in der solistischen und in der Konstellation in kleinen Ensembles, ideale Anwälte gefunden ...
Matthias Lange, klassik.com, 10.08.2018

 

... Die fein musizierten Partien haben dank der exquisiten Interpreten – bezaubernde Gesangs- und Instrumentalsolisten, die sich auch deliziös zu Vokal-Duetten und Terzetten vereinen – eine fast schon intime Anmutung und durchdringen die gesungenen Texte bis zum letzten Iota. Die Aufnahme rückt den Zuhörer dabei in direkte Nähe der einzelnen Stimmen, was ihr eine zusätzliche räumliche Dimension verleiht.
Jan-Geert Wolff, Pizzicato, 11.06.2018

 

Nicht das Richtige?