Mendelssohn: Magnificat in D. carus music

Felix Mendelssohn Bartholdy

Magnificat in D

MWV A 2, 1822

Beschreibung

Das 1822 entstandene Frühwerk des damals 13-jährigen Komponisten lässt bereits einen eigenen Stil erkennen, verweist aber zugleich auf das gleichnamige Werk seines lebenslangen Vorbildes J. S. Bach. Bereits im ersten als auch im letzten Satz haben alle Chorstimmen anspruchsvolle Koloraturen zu bewältigen, für die sich der "Slow"-Modus der Chor-App zum Üben anbietet. Im zweiten Satz ist der Frauenchor a cappella zu hören (oder colla parte begleitet) und ist eine Herausforderung in Sachen Intonation.

Chormusik erleben. Jederzeit. Überall.

Zu Hause und unterwegs: Ab sofort haben Sie Ihre Chorwerke immer zum Üben dabei! Auf dem Smartphone oder Tablet können Sie mit carus music, der Chor-App, Ihre Notenausgabe zusammen mit einer erstklassigen Einspielung hören und mit einem Coach dabei leicht Ihre eigene Chorstimme üben. Mit carus music ist Ihre Konzert-Vorbereitung einfach, effizient und mit Spaß zu meistern!

Es musizieren: Andrea L. Brown (soprano), Monica Groop (alto), Werner Güra (tenore), Michael Volle (basso) – Stuttgarter Kammerchor, Deutsche Kammerphilharmonie Bremen – Frieder Bernius

Kaufen

App, iTunes, Preis kann variieren.

73.368/00
12,5 x 14 cm, ohne Umschlag

App, Google Play, Preis kann variieren.

73.368/01
12,5 x 14 cm, ohne Umschlag

Produktinformation

Dirigent

Frieder Bernius zur Person

Ensemble

Kammerchor Stuttgart zur Person
Deutsche Kammerphilharmonie Bremen zur Person

Sopran-Solo

Andrea Lauren Brown zur Person

Alt-Solo

Monica Groop zur Person

Tenor-Solo

Werner Güra zur Person

Bass-Solo

Michael Volle zur Person

Komponist

Felix Mendelssohn Bartholdy zur Person

Nicht das Richtige?