Wilhelm Friedemann Bach: Claviermusik II

Beschreibung

Wilhelm Friedemann Bach (1710–1784) war einer der herausragenden, zugleich aber auch eigenwilligsten Komponisten seiner Zeit. Sein Werk stellt den ehrgeizigen Versuch dar, das Erbe des Vaters aufzunehmen und den Geschmack seiner Generation entsprechend weiterzuentwickeln. Dieses Ziel ist gerade auch in seinem Klavieropus zu erkennen – von den Frühwerken bis hin zu den späten Sonaten und Fantasien. Der älteste Bach-Sohn begeistert hier durch seine reizvolle Synthese von hochkomplex-barockem und galant-empfindsamem Stil. Léon Berben unterstreicht mit seinem ausgesprochen inspirierten Spiel die Bedeutung dieser Musik nach Kräften und setzt die Reihe mit Werken von Wilhelm Friedemann Bach bei Carus fort.

Kaufen

Compact Disc

83.388/00
12,5 x 14 cm, CD, Jewel Case
EUR19,90 / St.
lieferbar

Produktinformation

Inhalt

8 Werke Anzeigen

Solist

Leon Berben zur Person

Rezensionen

Wie die erste Folge ist auch diese zweite wieder sehr interessant und musikalisch überzeugend. Berbens Spiel ist technisch souverän; seine Interpretationen sind immer spanned und fesselnd.
Johann van Veen, Toccata 96/2018

 

...musically Berben delivers outstanding performances.
Johann van Veen, musica-dei-donum.org, Herbst 2016

Und was Berben dabei an den Instrumenten vorführt, ist purer Sturm und Drang [...]. Zweifellos eine fantastische Einspielung [...].
Hagen Kunze, bach magazin, Herbst/Winter 2015/16


Leon Berben spielt die Sonaten und Phantasien mit hörbarem Verve und pianistischer Überlegenheit, arbeitet die Strukturen mit variierter Agogik heraus.
Rainer Goede, orgel-information.de, März/August 2015


… a superb album of W. F. Bach's keyboard music.
Lynn René Bayley, fanfaremag.com, 2. Juni 2015

 

There's a good chance that whatever your expectations of the music on this excellent CD by Dutch harpsichordist Léon Berben they will be modified, if not overturned. This is music which exudes excitement, originality, energy and color from first note to last. Berben responds admirably to these qualities. He is obviously enjoying the experience of presenting us with a couple of première recordings too: the other Fantasia here, in C minor [tr.13], and the F Major sonata [tr.s 17-19].
Mark Sealey, classical.net, 17.April 2015

Nicht das Richtige?

Finden Sie hier weitere passende Produktvorschläge zu ...

. . . Soloinstrumente