Paër: Missa piena d-Moll

Ferdinando Paër

Missa piena d-Moll

1805

Beschreibung

Besonderes aus der Frauenkirche Dresden: Ferdinando Paër (1771–1839) ist heute allenfalls dem kundigen Opernkenner bekannt. Dabei zählte er zu Lebzeiten als gefeierter Komponist zu den bedeutendsten und einflussreichsten Musikerpersönlichkeiten Europas. Während seiner Zeit am Dresdner Hof entstand 1805 die umfangreiche Missa piena in d-Moll, ein Jahr bevor Paër als „Kriegsbeute“ von Napoleon nach Paris berufen wurde. Die hier erstmals eingespielte Komposition besticht vor allem durch die Verbindung von opernhaft-melodischen und in sich ruhenden Passagen, wobei auch unerwartete Wendungen ihren besonderen Reiz ausmachen. Neben dem hervorragenden Solistenensemble fanden sich mit dem Dresdner Kreuzchor und der Staatskapelle Dresden unter Leitung von Kreuzkantor Roderich Kreile die beiden ältesten Musikinstitutionen der Elbmetropole zum ersten gemeinsamen Auftritt in der Frauenkirche Dresden zusammen.

Kaufen

Compact Disc

83.246/00
12,5 x 14 cm, CD, Digipac
EUR19,90 / St.
lieferbar

Produktinformation

Dirigent

Roderich Kreile zur Person

Ensemble

Dresdner Kreuzchor zur Person
Staatskapelle Dresden zur Person

Sopran-Solo

Sibylla Rubens zur Person

Mezzosopran-Solo

Anke Vondung zur Person

Bass-Solo

Jörg Schneider zur Person
Georg Zeppenfeld zur Person

Komponist

Ferdinando Paër zur Person