Josef Gabriel Rheinberger: Musica sacra. Box mit 10 CDs

Beschreibung

Josef Gabriel Rheinberger leistete mit mehr als 200 geistlichen Kompositionen einen wichtigen Beitrag zur Kirchenmusik in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Von Beginn an wurde die Noten-Edition der Werke Rheinbergers bei Carus durch eine CD-Reihe unterstützt. 1988 erschien "Der Stern von Bethlehem" op. 164 nicht nur als erster Band der Rheinberger-Gesamtausgabe, sondern zugleich auch als CD, und ein Jahr später gewann Frieder Bernius mit dem Kammerchor Stuttgart für die Interpretation des Cantus Missae op. 109, des Abendlieds op. 69,3 und anderer Motetten den Vierteljahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik. Die Musica-Sacra-Reihe mit zahlreichen Weltersteinspielungen ist nun in einer Box mit 10 CDs erschienen. Namhafte Solisten und Ensembles stehen für herausragende Interpretationen.

Kaufen

CD

10 CD-Box 83.336/00
Sonderformat, CD-Box
EUR59,90 / St.
lieferbar

Produktinformation

Inhalt

85 Werke Anzeigen

Dirigent

Morna Edmundson zur Person
James Fankhauser zur Person
Georg Grün zur Person
Frieder Bernius zur Person
Holger Speck zur Person
Diane Loomer zur Person
Robert Heger zur Person
Eberhard Metternich zur Person
Wolfgang Schäfer zur Person

Ensemble

Frankfurter Kantorei zur Person
Vancouver Cantata Singers zur Person
Chor des Bayerischen Rundfunks zur Person
KammerChor Saarbrücken zur Person
Symphonie-Orchester Graunke zur Person
Ensemble Stuttgart zur Person
Vocalensemble Rastatt zur Person
collegium vocale Limburg zur Person
Elektra Women's Choir Vancouver zur Person

Sopran-Solo

Rita Streich zur Person
Lydia Teuscher zur Person
Lorraine Reinhardt zur Person

Mezzosopran-Solo

Christine Müller zur Person
Annette Markert zur Person

Tenor-Solo

Johannes Happel zur Person
Johannes Kalpers zur Person

Bariton-Solo

Dietrich Fischer-Dieskau zur Person
Klaus Mertens zur Person

Solist - Harfe

Rita Costanzi zur Person

Solist - Klavier

Götz Payer zur Person

Solist - Orgel

Edgar Krapp zur Person
Thomas Berning zur Person
Kay Johannsen zur Person
Hans Jürgen Wulf zur Person
Rainer Oster zur Person
Bryn Nixon zur Person