Ignaz Holzbauer: Mass in C major

Ignaz Holzbauer

Mass in C major

1770 (ca.)

Description

Lateinische Messvertonung für Soli, gem. Chor und Orchester

Buy

full score

50.501/00
224 pages, 19 x 27 cm, paperback
EUR82,00 / copies
available

full score, clothbound

50.501/01
224 pages, 19 x 27 cm, clothbound
EUR105,00 / copies
available

vocal score

50.501/03
64 pages, 19 x 27 cm, paperback
EUR17,80 / copies
available

choral score

50.501/05
28 pages, DIN A4, without cover
EUR7,50 / copies
available
Available from 20 copies
from 20 copies 7,50 EUR
from 40 copies 6,75 EUR
from 60 copies 6,00 EUR

set of parts, complete orchestral parts

50.501/19
23 x 32 cm, without cover
EUR183,00 / copies
available
  • consisting of
    1 x set of parts, harmony parts, 1 x bassoon 1, 1 x bassoon 2, 1 x clarinet 1, 1 x clarinet 2, 1 x clarino 1, 1 x clarino 2, 1 x flute 1, 1 x flute 2, 1 x horn 1, 1 x horn 2, 1 x oboe 1, 1 x oboe 2, 1 x timpani (50.501/09)
    each: 46,50 €
    7 x individual part, violin 1 (50.501/11)
    each: 6,60 €
    6 x individual part, violin 2 (50.501/12)
    each: 6,60 €
    5 x individual part, viola (50.501/13)
    each: 6,60 €
    5 x individual part, violoncello/double bass (50.501/14)
    each: 6,60 €
    1 x individual part, organ (50.501/49)
    each: 17,00 €

individual part, organ

50.501/49
24 pages, 23 x 32 cm, without cover
EUR17,00 / copies
available

Product information

Editor

Jochen Reutter Personal details

Composer

Ignaz Holzbauer Personal details

Reviews

Holzbauer, Ignaz (1711-1783): Missa In C; Musik der Mannheimer Hofkapelle

Ignaz Holzbauer, von Mozart hochgeschätzt, wirkte von 1753 an als Kapellmeister am kurfürstlichen Hof in Mannheim, stand also über 20 Jahre lang an der Spitze einer der bedeutendsten und größten Hofkapellen des 18. Jahrhunderts. Die reiche Bläserbesetzung in dieser Messe umfasst je zwei Flöten, Oboen, Klarinetten, Fagotte, Hörner, Trompeten, dazu Pauken.
Die Editoren der Denkmäler-Reihe „Musik der Mannheimer Hofkapelle“ erfüllen ihre im Vorwort genannte Zielsetzung einer werkkritischen Ausgabe in hervorragender Weise: Der Notendruck lässt nichts zu wünschen übrig das ausführliche Vorwort bringt wichtige biographische und aufführungspraktische Hinweise, und im Anhang findet sich ein umfassender kritischer Bericht.
Wer es sich leisten kann, mit einem so aufwendig besetzten Orchester das vielleicht bedeutendste kirchenmusikalische Werk eines vollkommen in Vergessenheit geratenen Musikers aufzuführenden, für den könnte der vorliegende Band von großem Interesse sein.

Quelle: Musik im Bistum Essen I/1996, S. 56