Freiburger Chorbuch 2. Chorleiter-Paket

Description

Freiburger Chorbuch 2 is here! In this new collection the editorial team under the direction of Wilm Geismann, Music Director of the Freiburg Diocese, presents fitting and proven pieces ranging from baroque choral movements to new sacred songs. In this successor to the extremely successful first Freiburger Chorbuch special emphasis was placed on finding pieces from the English-Anglican tradition with poetic and singable German texts. Both the edition for choral directors, together with a CD, and the choral edition may be obtained at a special introductory price through 30 June 2012.

Buy

package, package for choral conductors + CD

2.035/00
240 pages, 19 x 27 cm, paperback
EUR39,95 / copies
available
Available from 1 copies
  • consisting of
    1 x choral collection (2.035/01)
    each: 32,00 €
    1 x Compact Disc (2.035/99)
    each: 14,90 €

Freiburger Chorbuch 2. editionchor, choral collection, editionchor

2.035/05
184 pages, 19 x 27 cm, paperback
EUR17,50 / copies
available
Available from 20 copies
from 20 copies 17,50 EUR
from 40 copies 15,75 EUR
from 60 copies 14,00 EUR

Product information

Content

150 Works Show

Editor

Karin Karle Personal details
Jürgen Ochs Personal details
Meinrad Walter Personal details
Wilm Geismann Personal details
Matthias Degott Personal details
Michael Meuser Personal details
Brigitte Fröhlich Personal details
Leo Langer Personal details

Reviews

Eine in jeder Hinsicht wertvolle Publikation mit qualitätsorientierter Chormusik für den praktischen kirchenmusikalischen Gebrauch.
Singende Kirche, Nr. 3/2012

Ein Kennzeichen der Werke ist Qualität.
Johannes Adam, Badische Zeitung, 26.5.2012

[...] die Vielfalt ist groß in stilistischer, klanglicher und aufführungstechnischer Hinsicht.
Musica Sacra, Juli/August 2012

Inspirationen für eine lebendige Chorarbeit mit den unterschiedlichsten Gruppen [...].
Johannes Krutmann, Kirchenmusikalische Mitteilungen Paderborn, Nr. 1/2013

[...] das Freiburger Chorbuch 2 mit 144 Titeln, das primär katholische Kirchenchöre im Blick hat, aber - abgesehen von ein paar unvermeidlichen Mariengesängen - ökumenisch gut rezipiert werden kann.
Musik&Kirche, November 2012

Das Freiburger Chorbuch 2 bietet so viel Neues, so viel Kreatives, so viel liturgisch sinnvoll Verwendbares, dass ein Chorleiterexemplar [...] in die Handbibliothek jedes Haupt- wie nebenberuflichen Kirchenmusikers gehört.
Stephan Rommelspacher, Kirchenmusik im Bistum Trier, 2/2012

Praxistaugliche traditionelle und neue Werke, auch aus der englisch-anglikanischen Chortradition mit deutschen Textierungen, prägen den Inhalt. [...] Die für gemischen Chor vierstimmig gesetzten Titel, auch mit Orgel- oder Klavierbegleitung, berücksichtigen einesteils alle Stationen des Kirchenjahres und lassen sich andernteils als musikalische Bausteine liturgisch vielfältig verwenden.
Musik und Liturgie, 2/2012

Chormusik zur Liturgie wird a cappella oder mit Orgelbegleitung (eventuell Instrumentalgruppen) durch ambitionierte Chöre, auch durch das Miteinander oder Alternieren von Chor und Kinderchor und singender Gemeinde gepflegt. Diesen vielseitigen Möglichkeiten – inbegriffen die konzertante Aufführung – trägt das Freiburger Chorbuch 2 Rechnung.
Walter Schönenberger, Codex flores, 29.5.2012

Aus der Praxis - für die Praxis heißt das Motto auch für alle weiteren Editionen des Amts für Kirchenmusik der Erzdiözese Freiburg. Das Freiburger Chorbuch 2 [...] will zum einen die Linie der Freiburger Editionen fortsetzen, zum anderen aber auch den Veränderungen in der lebendigen Chorszene Rechnung tragen. [...] Das Freiburger Chorbuch 2 dient der Erweiterung des Repertoires gemischter Kirchenchöre mit vorwiegend vierstimmigen Stücken für die Liturgie, [...].Auch im Blick auf Kirchenkonzerte bietet das neue Chorbuch vielfältige Anregungen.
Kirchenmusikalische Mitteilungen, Nr. 1/2012

Chorliteratur aus mehreren Jahrhunderten einem breiten Spektrum von Chören zugänglich zu machen, ist das Ziel des neuen Freiburger Chorbuchs. [...] Im neuen Band will man sich dem Wandel der Chormusik öffnen.Viel hat sich in den letzten 20 Jahren in der kirchlichen Musik getan. "Die Chorszene hat Einflüsse aus dem Baltikum und von England erfahren. Wir haben versucht, diese Strömungen mit aufzunehmen", [...]. Schließlich will man auch dem unterschiedlichen Spektrum an Chören Rechnung tragen. Kleine Gemeinschaften sollen ebenso interessantes Material finden wie ambitionierter Chöre und junge Ensembles.
Diana Seifert, www.fnweb.de, 20.4.2012

Nicht nur für Gottesdienste, die abgesehen von Weihnachten und Ostern rückläufige Besucherzahlen verzeichnen, sondern auch für neue oder auch schon bewährte Veranstaltungen außerhalb
des liturgischen Rahmens, um nicht nur ein gutes musikalisch-gesangliches Erlebnis, sondern auch einen spirituellen Impuls zu vermitteln.
Markus Bauer , Neue Chorzeit, November 2012