Reger Edition of Work, vol. I/4: Chorale preludes for organ

Description

The fourth volume of the section of the Reger Edition devoted to his organ works comprises, in chronological order, the chorale preludes composed between October 1893 and November 1914 in Wiesbaden, Weiden, Munich, Leipzig, and Meiningen. The composition of chorale preludes accompanied Reger throughout his entire career, even though they were composed primarily in the years from 1900 to 1902 and 1914 (Opus 135a). As almost no other composer at the turn of the century, he dedicated himself to the chorale prelude, composing around 100 works in this genre.

Since January 2008, the first scholarly, critical edition of the works of Max Reger (RWA) is being produced at the Max-Reger-Institute, Karlsruhe. Its design as a “hybrid” edition breaks new ground in the methods of editorial practice. It comprises three areas of Reger's compositional output: Organ works, Lieder and choruses and, for the first time, Max Reger's arrangements of works by other composers. To begin the series, the first seven volumes have been published and contain the organ works, which have been eagerly awaited by many.

A look inside

Buy

full score (complete edition / selected edition), with DVD

52.804/00
224 pages, 25 x 32 cm, clothbound
EUR188,00 / copies
available

Product information

Content

103 Works Show

Editor

Alexander Becker Personal details
Stefan König Personal details
Christopher Grafschmidt Personal details
Stefanie Steiner-Grage Personal details

Reviews

... Ohne Übertreibung darf als Ergebnis der forscherlichen und editorischen Bemühungen um diese Bände insgesamt festgehalten werden, dass erst jetzt, fast 100 Jahre nach dem Tod Regers, dessen Orgelwerk in einer seinem künstlerischen Gewicht würdigen Form zugänglich ist ...
Ulrich Konrad, Musica Sacra, September/Oktober 2015

 

Freuen wir uns, dass die Orgelwerke Regers nun endlich in einer optimalen Ausgabe vorliegen. ... Einen dieser Bände auch nur in die Hand zu nehmen, bereitet schon ein bibliophiles Vergnügen; dies Vergnügen steigert sich noch beim ersten Durchblättern erheblich und lässt bei wiederholtem Lesen keineswegs nach. Textsatz, Notensatz und Einband harmonieren perfekt. ...
Martin Weyer, Ars Organi, Juni 2015

 

 

Diese Idee einer Hybrid-Edition stellt eine großartige und wertvolle Bereicherung innerhalb der verfügbaren Ausgaben dar...

Kirchenmusik im Bistum Limburg 2/2015

 

 

... Selten nimmt man Bände derartiger Vorhaben mit solch neugieriger Erwartung in die Hand und stellt sie nach gründlichem Studium so befriedigt ins Notenregal wie diejenigen der Orgelwerke Regers. ... die Editoren haben die Latte sehr hoch gelegt, streben sie doch eine den Intentionen Regers ohne jegliche Abstriche folgende, zugleich aber eine dem Instrument mit seinen vielfältigen baulichen und technischen Implikationen gerecht werdende moderne Wiedergabe der Kompositionen an. Dazu kommt die vollständige historisch-kritische Erschließung und Kommentierung der Quellen. Auch bei den jüngst erschienenen Bänden ist dieses Ziel perfekt erreicht worden. ...
Ulrich Konrad, Musica Sacra, Juni-Juli 2014

 

Eine Ausgabe, die Massstäbe setzen dürfte für weitere editorische Grossprojekte; die Fülle an Material und die Qualität von Notenband und DVD erklären natürlich auch den hohen Preis.
Tobias Willi, 08.04.2014, www.musikzeitung.ch

 

Der erste Eindruck dieses Bandes – und mehr kann diese Kolumne nicht leisten – ist hervorragend. Das Notenbild ist großzügig und gut lesbar gedruckt, was gerade bei Regers Orgelmusik ein eindeutiger Vorteil ist, es gibt ein exzellentes, informatives und verständlich geschriebenes Vorwort, das zudem einen tabellarischen Überblick über die Chronologie der Orgelwerke Regers liefert, eine DVD, die sämtliche relevanten Quellen enthält, so dass der gedruckte Notentext z.B. mit dem Autograph und der Erstausgabe verglichen werden kann.
Carsten Klomp, Forum Kirchenmusik, Januar/Februar 2014, Nr. 1