Reiner Gaar: Orgelimprovisation

Reiner Gaar

Orgelimprovisation

Lehrplan und Arbeitshilfen

Description

Die an vielen Kirchenmusikhochschulen schon seit Längerem eingeführte „Orgelimprovisation“ von Reiner Gaar ist in einer dritten, revidierten und erweiterten Auflage erschienen, die das mit vielen Beispielen versehene Werk von bisher 160 auf 184 Seiten hat anwachsen lassen.

Buy

books

24.017/00
184 pages, 19 x 27 cm, paperback
EUR64,00 / copies
available

Product information

Author

Reiner Gaar Personal details

Reviews

Reiner Gaar: Orgelimprovisation - Lehrplan und Arbeitshilfen

Der Carus-Verlag hat seiner wissenschaftlichen Reihe zum Thema Orgelspiel, die mit der Laukvik-Schule zur historischen Aufführungspraxis begonnen hat, ein zweites interessantes Buch hinzugefügt: Reiner Gaars „Orgelimprovisation“. Dieses Buch, das für Studierende und Unterrichtende gleichermaßen zu benutzen ist, hat im Gegensatz zu den vorliegenden Improvisationsschulen von Gerok, Dupré, Gebhard oder Keller den Vorteil, dass es nicht hauptsächlich vom persönlichen Improvisationsstil des Autors geprägt ist. Es bietet einen großen Überblick über stilgerechte Improvisation an Hand von Originalliteratur, dazu zahlreiche Themen von G. Kaunzinger, D. Roth, H. Haselböck, A. de Klerk, Dupré, u.v.a. -Themen, die man sonst nur bekommt, wenn man selbst an Improvisationskursen oder Wettbewerben teilnimmt. Jedem Kapitel des Buches ist ein tabellarischer Lehrplan vorangestellt, danach folgen notwendige musiktheoretische Informationen (in gebotener Kürze, denn die Verbindung von Tonsatzunterricht mit entsprechender Literatur wird vorausgesetzt), Notenbeispiele und vielfältige Übungsaufgaben zu Harmonik und Form. Am Ende jedes Kapitels bietet ein Literaturverzeichnis die Möglichkeit zum eigenen Weiterstudium. Der Titel „Lehrplan und Arbeitshilfen“ deutet bereits an, dass es in dieser Sammlung nicht um wortreiche Beschreibungen von Formen und Stilen geht, sondern um einen sinnvollen und in eigener Unterrichtstätigkeit erprobten Aufbau des Improvisationsunterrichts mit einer großen Materialsammlung.
Der großen musikgeschichtlichen (Gotik, Renaissance, Barock, Klassik, Romantik, Messiaen, Avantgarde) und formalen Bandbreite (Kantionalsatz/Bachchoral, Bicinium, Fugato, kolorierter Cantus Firmus, Pastorale, Choralvorspiel mit Vorimitation süddt./norddt. Typ, Passacaglia, Concerto, Kanon, Fuge, moderne Fantasie, Sonatensatz, Andante, Scherzo) entspricht die Anordnung der Lehrpläne über das B- und A-Studium hinaus über die Fortbildungsklasse zur Konzertreifeausbildung und zur Meisterklasse.
Nach dieser Aufzählung erübrigt es sich fast zu sagen, dass Gaars Buch endlich eine Marktlücke schließt und im Bereich der Improvisationsschulen ein „heißer Tipp“ ist!

Katharina Runge
Quelle: Gottesdienst und Kirchenmusik, Bayern 1/1996, S. 36f.

Not the right thing?

Find more suitable product for ...

. . . Free organ music

. . . Organ music