Gounod: Sacred Choral Music

Description

Even though Charles Gounod is now mostly remembered as a composer of the opera Faust, his main creative focus was church music. His sacred oeuvre eclipses that of his French contemporaries, but cannot conceal Gounod’s affinity for opera. On the occasion of the composer’s 200th birthday, Carus is re-releasing an outstanding recording by the chamber choir I Vocalisti under the direction of Hans-Joachim Lustig of the oratorio Die letzten Worte des Erlösers am Kreuze and other sacred compositions: works to which the composer was particularly inspired by his stay in Rome and the Gregorian chant which is very frequently heard there.

Buy

Compact Disc

83.490/00
EUR19,90 / copies
available

Product information

Content

8 Works Show

Conductor

Hans-Joachim Lustig Personal details

Soloist - organ

Tobias Götting Personal details

choir

Kammerchor "I Vocalisti" Personal details

Reviews

Eine unbestechlich reine Intonation in allen Lagen, ein gut ausbalancierter Ensembleklang, große dynamische Möglichkeiten, eine bewegliche Stimmführung - für einen solchen Chor hätte Gounod sicher gerne mehr komponiert!
Antje Wissemann, Musik & Kirche, 2018

 

 Bei aller Schlichtheit verflachen sie die stets dem Wort dienliche Satzkunst nie ins Simple, und die Stimmen tönen so jung wie ausgereift.
Michael Thumser, Frankenpost, Oktober 2018

 

Die ausgezeichnet interpretierten Aufnahmen ... wurden nun anlässlich der 200. Wiederkehr des Geburtstags von Gounod neu aufgelegt - sie sei allen Chorleitern warm empfohlen!
Gustav Danzinger, CHOR aktuell, 3/2018

 

Eine lohnende Wiedervorlage mit geistlicher Musik von Gounod, gesungen vom Kammerchor I Vocalisti – lohnend vor allem wegen 'Le sept paroles du Christ sur la croix' und manch köstlicher Kleinigkeit.
Dr. Matthias Lange, klassik.com, 06.07.2018

 

In allen Registern ausgewogen besetzt überzeugen die Stimmen durch schöne Transparenz und grandiose Szenen...
...schlichtweg Musik für die Seele.
Jan-Geert Wolff, Pizzicato, 30.05.2018

Not the right thing?