Mitten im Leben 1517

Description

The Calmus Ensemble and the Lautten Compagney embark on a musical journey into the 16th century: Using Martin Luther’s paean Mitten wir im Leben sind as its starting point, the musicians paint a lively picture of life during the Reformation era. In both the sacred and secular works we encounter joyful delight and high-spirited merriment just as much as never-ending distress and grievous misery. The apparent parallels with the present time cause us to smile quietly, while statements to themes such as nature and home cause us to be pensive. In addition to the many original compositions, a whole series of new arrangements – which make the 16th century songs swing – have come into being through the collaboration of the two ensembles.

Buy

Compact Disc

83.477/00
12,5 x 14 cm, CD, digipac
EUR19,90 / copies
available

Product information

Content

24 Works Show

Conductor

Wolfgang Katschner Personal details

Ensemble

Lautten Compagney Berlin Personal details
Calmus Ensemble Personal details

Reviews

Die Musiker schaffen es, mit diesen CD-Aufnahmen ein lebendiges Gemälde vom Leben in der Reformationszeit zu schaffen.
mdr, 04.02.2018

 

Das ist alles sehr unterhaltend und auf höchstem Niveau musiziert, dass es eine wahre Freude ist.
Rainer Goede, Notenkeller, November 2017

 

“1517 - Mitten im Leben” ist die beste CD zum Jubiläum.
Hagen Kunze, Bach-Magazin, Herbst/Winter 2017

 

Das Calmus-Ensemble demonstriert in hervorragender Homogenität die hohe Schule des Ensemblegesangs, und die Lautten Compagney sekundiert mit denkbar farbenreichem Klang in federnder Leichtigkeit.
Andreas Waczkat, Concerto, Juli/August 2017

 

Das alles ist aber toll gemacht ... Pralles Leben also.
Reinmar Emans, Fono Forum, Mai 2017

 

Ausgehend von Martin Luthers Lobgesang „Mitten wir im Leben sind" zeichnen die Musiker ein lebendiges Gemälde vom Leben in der Reformationszeit.
Kirchenzeitung für das Bistum Eichstätt, 02.07.2017

 

Mit dabei ist die hervorragende Lautten Compagney von Wolfgang Katschner - also: Eintauchen ins pralle Leben von 1517!
Gustav Danzinger, CHOR aktuell, Juni 2017

 

An die Experimentierfreude der Renaissance anlehnend, gibt es auch moderne Arrangements und Improvisationen unter den Einspielungen auf durchweg hohem Niveau.
WAZ, 26.04.2017

 

...auf der ganzen CD beeindruckt das Calmus-Ensemble mit lupenreiner Intonation, perfekter Balance und schlankem, vibratoarmem Klang, der zum protestantischen Geist des Programms passt.
Marcus Stäbler, Neue Zürcher Zeitung, 22.04.2017

 

Das Ergebnis gibt ihm [Katschner] recht: "Mitten im Leben 1517" ist die bisher beste CD zum Reformationsjubiläum.
Hagen Kunze, kreuzer-leipzig.de, März 2017

 

Das Calmus Ensemble und die Lautten Compagney sind so etwas wie das Dreamteam der (meist) Alten Musik. ... 76 Minuten Musik vom Feinsten.
Aachener Zeitung, 27.01.2017

 

Die vier Herren und ihre stimmlich sie krönende Sopranistin sind bestens aufeinander abgestimmt, singen berückend intonationsrein, sind aber auch jeweils solostisch sehr hörenswert.
Bernhard Schrammek, RBB24, 13.03.2017

 

Jahrhunderte werden spielend, wortwörtlich im Spielen überbrückt. ... Was damals ging, geht auch heute noch – der schlagende Beweis ist diese CD.
Michael Wersin, rondomagazin, 25.02.2017

 

Klarheit der Artikulation und musikantische Hingabe sind bewundernswert. Eine dankenswerte Einspielung!
Remy Franck, pizzicato, 05.02.2017

 

[D]ie beiden Ensembles [lassen] keine Langeweile aufkommen, gestalten das Programm sehr abwechslungsreich, geben allen möglichen Stimmungen nach und beleuchten die Renaissance aus allen musikalischen Blickwinkeln.
Andreas Frese, Chorzeit 02/2017

 

The result is a deeply moving and equally entertaining 80 minute assemblage of music ... with original instruments and a 21st century spirit that sparkles with wit and liveliness.
www.forbes.com, Jens F. Laurson, 25.01.2017

 

Ob launig und neckisch, ob verträumt oder ernst und filigran: Das Calmus Ensemble und die Lautten Compagney [...] fesseln mit ihrem kurzweiligen Programm.
Marcus Stäbler, WDR3, 10.01.2017

 

Klarheit der Artikulation und musikantische Hingabe sind bewundernswert. Eine dankenswerte Einspielung!
Remy Franck, pizzicato, 06.02.2017