Zelenka: Missa Sancti Josephi (Bernius)

Description

With his Kammerchor Stuttgart, Frieder Bernius has recorded Jan Dismas Zelenka’s impressive Missa Sancti Josephi which, although already composed in 1732, is in no way inferior to Zelenka’s famous late masses. Up to now this work was not available for performance since the autograph score – the only preserved source – was severely damaged in 1945. However, the Zelenka scholar Wolfgang Horn has been able to make a reconstruction and is now available for the first time in an edition at Carus-Verlag; the recording by Frieder Bernius was also made on the basis of this edition. As always, Bernius collaborates with high-ranking soloists, including – for the first time – the young soprano Julia Lezhneva. The recording is complemented by Zelenka's psalm compositions De profundis and In exitu Israel.

Acheter

disque compact

83.279/00
EUR19,90 / Ex.
disponible

Informations produit

Contenu

3 Œuvre Afficher

chef d'orchestre

Frieder Bernius Plus d'information sur la personne

solist - soprano

Julia Lezhneva Plus d'information sur la personne

solist - alto

Daniel Taylor Plus d'information sur la personne

solist - ténor

Tilman Lichdi Plus d'information sur la personne

solist - basse

Sönke Tams Freier Plus d'information sur la personne
Mathis Koch Plus d'information sur la personne
Jonathan Sells Plus d'information sur la personne

orchestre

Barockorchester Stuttgart Plus d'information sur la personne

chœur

Kammerchor Stuttgart Plus d'information sur la personne

Critiques

 

Bernius arbeitete mit exzellenten Solisten zusammen, darunter erstmals mit der jungen Sopranistin Julia Lezhneva.
Tiroler Tageszeitung, 04.03.2019

 

Image sonore relativement large, belle cohésion de l’ensemble. Sur le devant de la scène, des solistes en proportions adéquates avec l’orchestre et le choeur, aux timbres plaisants mais moyennement définis.
Gaetan Naulleau, Diapason, 03/2019

 

Wie immer besticht der Kammerchor Stuttgart mit seinem sehr homogenen und individuellen Chorklang. Dabei bleibt er uneitel und ist ausschließlich dem Werk verpflichtet. Dazu kommt, dass auch die Solisten und das Orchester sich perfekt einfügen, so dass alles wie aus einem Guss erscheint. ... Eine absolute Empfehlung!
Astrid Belschner, kulturradio, 22.01.2019

 

Bernius verfügt wieder über erstklassige musikalische Kräfte, allen voran seinen Stuttgarter Kammerchor, der virtuos und makellos agiert, klanglich schlackenlos und elegant wie eh und je. ... Das Stuttgarter Barockorchester agiert in gleichem Sinn.
Gero Schreier, klassik.com, 01.01.2019

 

... chef-d’œuvre absolu contrastant avec le geste épique d’In exitu Israel, deux visages de l’art saisissant de ce génie du baroque.
Jean-Charles Hoffelé, Artamag', 30.11.2018

 

In der jüngst erschienenen "Missa Sancti Jospehi" zeigt sich die schwäbische Disziplin und Unaufgeregtheit.
Helmut Mauró, Süddeutsche Zeitung, 23.11.2018

 

Zusammen mit dem Chor und dem Orchester gelingt eine phasenweise geradezu mitreißende Wiedergabe dieser großartigen, aber immer noch recht unbekannten Musik Zelenkas.
Frank Pommer, Die Rhein-Pfalz, 17.11.2018

 

Der Kammerchor Stuttgart und Barockorchester Stuttgart überzeugen einmal mehr durch ihrberedtes, kommunikatives Musizieren. Der Ton bleibt stets schlank, klar mit schönen Tönungen. Dem Chor und dem Orchester steht das ausgezeichnete und vorallem stimmlich schön ausbalancierte Solistenquartett in Nichts nach.
Guy Engels, pizzicato, 31.10.2018

 

Meditatives Tänzeln und ein scheinbar benommener, visionärer Stil von milder Begeisterung prägt die Musik - so wie Frieder Bernius sie hier mit Kammerchor und Barockorchester Stuttgart wunderbar umstandslos und leichtgängig präsentiert ... Eine Entdeckung!
Robert Fraunholzer, Rondo, 5/2018