Wolfgang König: Immanuel - Immanuel

Wolfgang König

Immanuel - Immanuel

Eine „tierisch“-afrikanische Weihnachtsgeschichte mit Musik

2003

Description

Alter: 6–16 Jahre
Dauer: 120 min
Lieder: 17

Besetzung:

  • Chor: 4stg
  • Soli: 9
  • Sprechtextrollen: 9
  • Sprecher: 1
  • Instrumente: Sopransaxophon und Altsaxophon (1 Sp), Keyboard, Klavier, Gitarre, E-Bass, Congas/Percussion (1 Sp)

Kostüme können bei den Autoren ausgeliehen werden

Inhalt

Wer ist der wahre Immanuel? Diese Frage treibt  die Tiere der Savanne um, nachdem das kleine Warzen­schwein Ngiri die biblische Weihnachts­bot­schaft Jesaja 7,14 gefunden hat. In heller Auf­regung steckt er sich das Blatt, das sehr nach Mensch riecht, auf seine Hauer, geht damit zur Brillenschlange Miwani und lässt sie vorlesen: „Darum wird euch der Herr selbst ein Zeichen geben. Siehe, eine mmm ... ist schwanger und wird einen Sohn gebären, den wird sie nennen Immanuel.“ Viele Tiere sind davon überzeugt, dass ihr eigener Spross der wahre Immanuel sei. So sammeln sie in einem großen Nest fünf neu­geborene Immanuel-Anwärter, bis schließlich der Esel Muhimu auf dem Weg nach Bethlehem durch die Savanne kommt und von dem Stall erzählt, in dem ein Platz für ihn reserviert wurde. Viel­leicht ist das ein Hinweis auf den wahren
Immanuel?

Musik und Text

In Immanuel – Immanuel wird das Leben der Savannenbewohner*innen, ihre Eigenwahr­neh­mung und ihr Umgang mit ihrem Nach­wuchs gezeigt. Jede Tiergruppe hat ihr eigenes, artgerechtes und von afrikanischen Rhythmen inspiriertes Lied, wie beispielsweise das Lied der Löwen­kinder, die Lieder der Vögel, das Lied der Giraffen zur Geburt ihres Sohnes, den Tanz der Savanne, das Lied der Elefanten, das Schlangenlied und den Affen­tanz. Die Rhythmen inspirieren sehr zu ei­ner Choreographie, sodass Tänze ein wichtiger Teil jeder Inszenierung sind. Falls Jungen nach dem Stimmbruch einbezogen werden, gibt es spezielle „Männerstimmen“.

 

Botschaft des Musicals

Jedes Kind ist ein Wunder, egal wo es herkommt und egal, wer oder was es sein wird. Und weil jedes Kind ein Wunder ist, soll die Geburt eines jeden Kindes gefeiert werden.

Acheter

conducteur

12.005/00
196 Pages, DIN A4, livre de poche
EUR42,00 / Ex.
disponible

réduction pour piano

12.005/03
64 Pages, 19 x 27 cm, livre de poche
EUR15,40 / Ex.
disponible

partition de chœur

12.005/05
44 Pages, DIN A4, sans couverture
EUR8,95 / Ex.
disponible
Disponible à partir de 20 Exemplar
A partir 20 Exemplar 8,95 EUR
A partir 40 Exemplar 8,06 EUR
A partir 60 Exemplar 7,16 EUR

livret

12.005/08
36 Pages, DIN A5, livre de poche
EUR6,50 / Ex.
disponible
Disponible à partir de 20 Exemplar
A partir 20 Exemplar 6,50 EUR
A partir 40 Exemplar 5,85 EUR
A partir 60 Exemplar 5,20 EUR

jeu de parties séparées, parties différentes, en prêt

12.005/19
DIN A4, sans couverture

droits de représentation, catégorie G, droits de représentation

12.005/90
DIN A4, sans couverture

disque compact, livre audio

12.005/95
12,5 x 14 cm, CD dans un écrin
EUR19,90 / Ex.
disponible

disque compact, Playbacks

12.005/96
12,5 x 14 cm, CD dans un écrin
 
Seulement en combinaison avec un contrat de performance
 

DVD

12.005/97
12,5 x 14 cm, DVD
EUR20,00 / Ex.
disponible

disque compact

12.005/99
12,5 x 14 cm, CD dans un écrin
EUR14,00 / Ex.
disponible

Informations produit

parolier/librettiste

Veronika te Reh Plus d'information sur la personne

compositeur

Wolfgang König Plus d'information sur la personne

Critiques

[...] Hier bekommt man in einer „tierisch afrikanischen Weihnachtsgeschichte" eine humorvolle Annäherung an Jesaja 7 (Ankündigung der Geburt des Immanuel). Die Tiere des Urwalds suchen unter ihren neugeborenen Tierbabies den verheißenen Immanuel. Das geht natürlich nicht ohne Verwicklungen, nachdenklich bis witzig. Die Freude über die Geburt eines Kindes, das Staunen über das Wunder neuen Lebens wird sehr schön und authentisch in den Blick gerückt. [...]
Besonders gelungen ist [...], wie vom Vorschulalter bis zum Jugendchor sich unterschiedlichste Altersgruppen einbringen können.

Quelle: Württembergische Blätter für Kirchenmusik 2/2007, S. 30

 

[...] Vielen Dank für diese Initiative, am Kinderchorsektor Neues in dieser Art zu probieren!

Singende Kirche, 03/09