Beethoven: Messe in C

Ludwig van Beethoven

Beethoven : Messe en ut majeur

op. 86

Description

La première des deux messes de Beethoven est, par son langage subjectif qui exploite de nouvelles dimensions expressives du texte liturgique, particulièrement moderne et visionnaire. Elle n'est pas une étape préliminaire à la Missa Solemnis, mais une œuvre à part entière, qui servit de référence pour l'évolution ultérieure du genre au 19ème siècle. Son caractère inédit, dont son compositeur lui-même était conscient („De ma messe comme de moi-même je ne dis pas volontiers du bien, et pourtant je crois que j'ai traité le texte comme il ne le fut jamais auparavant“), permit aux contemporains un rapport à la foi inconnu jusqu'alors, qui nous touche encore aujourd'hui. Carus publie cette œuvre-clé de l'histoire de la musique religieuse dans une nouvelle édition critique de Ernst Herttrich, spécialiste de Beethoven.

Acheter

conducteur

40.688/00
192 Pages, 25 x 32 cm, livre de poche
EUR65,00 / Ex.
disponible

réduction pour piano

40.688/03
80 Pages, 19 x 27 cm, livre de poche
EUR11,95 / Ex.
disponible

réduction pour piano, XL grand format

40.688/04
80 Pages, DIN A4, livre de poche
EUR15,95 / Ex.
disponible

partition de chœur

40.688/05
28 Pages, DIN A4, sans couverture
EUR7,50 / Ex.
disponible
Disponible à partir de 20 Exemplar
A partir 20 Exemplar 7,50 EUR
A partir 40 Exemplar 6,75 EUR
A partir 60 Exemplar 6,00 EUR

partition d'étude

40.688/07
192 Pages, DIN A5, livre de poche
EUR26,40 / Ex.
disponible

jeu de parties séparées, matériel d'orchestre complet

40.688/19
23 x 32 cm, sans couverture
EUR196,00 / Ex.
disponible
  • Contient
    1 x jeu de parties séparées, parties pour orchestre d'harmonie, 1 x basson 1, 1 x basson 2, 1 x clarinette 1, 1 x clarinette 2, 1 x cor 1, 1 x cor 2, 1 x flûte traversière 1, 1 x flûte traversière 2, 1 x hautbois 1, 1 x hautbois 2, 1 x timbales, 1 x trompette 1, 1 x trompette 2 (40.688/09)
    par: 46,00 €
    9 x partie isolée, violon (40.688/11)
    par: 5,50 €
    8 x partie isolée, violon 2 (40.688/12)
    par: 5,50 €
    7 x partie isolée, alto (40.688/13)
    par: 5,50 €
    6 x partie isolée, violoncelle (40.688/14)
    par: 5,50 €
    5 x partie isolée, contrebasse (40.688/15)
    par: 5,50 €
    1 x partie isolée, orgue (40.688/49)
    par: 14,80 €

partie isolée, orgue

40.688/49
24 Pages, DIN A4, livre de poche
EUR14,80 / Ex.
disponible

Informations produit

editeur

Ernst Herttrich Plus d'information sur la personne

compositeur

Ludwig van Beethoven Plus d'information sur la personne

Critiques

Beethovens Messe in C-Dur, häufig fälschlich nur als Vorstufe zu seiner Missa solemnis missverstanden, wurde vom Carus Verlag in einer tadellosen Neuausgabe vorgelegt. Der großzügige Notendruck wird durch ein informatives Vorwort und einen umfangreichen kritischen Bericht ergänzt. Im Angebot des Verlages ist auch das vollständige Aufführungsmaterial erhältlich.
Forum Kirchenmusik, 1/2011

 

Die erste der beiden Messvertonungen Beethovens ist in ihrer subjektiv-bekenntnishaften Tonsprache, die dem liturgischen Text ganz neue Ausdruckswelten erschließt, ausgesprochen modern und zukunftsweisend. ... Als Quellen für diese Neuedition verwendete der Beethoven-Experte Ernst Herttrich das unvollständige Autograph (nur Kyrie und Gloria), die Erstausgabe, sowie die bei der Uraufführung benutzten Handschriften (Partitur und Stimmen). Im 10-seitigen kritischen Bericht findet man eine detaillierte Beschreibung der unterschiedlichen Lesarten in den einzelnen Quellen. ...
Singende Kirche, Heft 3/2010

 

Die erste der beiden Messvertonungen Beethovens ist in ihrer subjektivbekenntnishaften Tonsprache ausgesprochen modern und zukunftsweisend. ... Carus legt dieses wichtige Werk der Kirchenmusikgeschichte in einer neuen kritischen Edition des Beethoven-Experten Ernst Herttrich vor.
Kirchenmusikalische Mitteilungen Diözese Rottenburg/Stuttgart, Mai 2011

 

Die hier vorliegende Neuausgabe von Beethovens C-Dur-Messe ist, wie vom Carus-Verlag nicht anders zu erwarten, sorgfältig erarbeitet. ... Der abschließende akribische kritische Bericht schildert
die Quellensituation und alle Zweifelsfälle. Darüber hinaus druckt er zwei Möglichkeiten deutscher singbarer Umdichtungen von Zeitgenossen Beethovens ab. Der Verlag hat sich gegen eine alternative
Unterlegung eines dieser Texte entschieden, um dem subtilen lateinischen Wort-Ton-Verhältnis des Werks nicht zu schaden. Ich kann die Ausgabe allen Interessierten wärmstens empfehlen.
Württembergische Blätter für Kirchenmusik, 5/2011

 

... Das 50 Minuten dauernde Werk ist alles andere als ein kirchenmusikalisches Gelegenheitswerk, sondern eine der wichtigsten richtungsweisenden „Missae solennes" der Wiener Klassik. Mit dieser Aufführungsdauer und den aufführungstechnischen Schwierigkeiten für Chor und Orche ster eignet sich die Messe über die Liturgie hinaus am besten für konzertante Anlässe.
Kirchenmusikalische Mitteilungen der Erzdiözese Freiburg, Nov. 2010