Chorbuch Pueri Cantores I

Description

La devise " Les peuples marchent vers Ta Lumière - Vivez en enfants de la Lumière (Jes 60,3a - Eph 5,8b) est le fil conducteur de ce recueil de plus de 60 oeuvres pour chœur, qui prennent en considération les différentes possibilités des choeurs d' enfants, de garçons, de filles et de jeunes. Ce recueil comprend des canons, des chorals homophones mixtes ou à l'unison, des appels (par ex. Taizé), des parties de l'ordinaire de compositeurs allemands de différentes époques ainsi que des motets choisis.

Acheter

recueil de musique chorale

2.095/00
128 Pages, 19 x 27 cm, livre de poche
EUR17,95 / Ex.
disponible
Disponible à partir de 1 Exemplar
A partir 1 Exemplar 17,95 EUR
A partir 20 Exemplar 12,00 EUR
A partir 40 Exemplar 10,80 EUR
A partir 60 Exemplar 9,60 EUR

Informations produit

Contenu

63 Œuvre Afficher

Critiques

Pueri Cantores

Zum Chorfestival ist im Carus‑VerIag ein eigenes Notenheft erschienen, das Chorbuch Pueri Cantores. Es enthält das musikalische Programm der gemeinsamen Gottesdienste, bietet darüber hinaus den Chören ein breites Angebot an Werken für verschiedene Anlässe und unterschiedliche musikalische Möglichkeiten; so finden sich in dem Chorbuch viele Sätze sowohl in einer vierstimmigen als auch in einer dreistimmigen Fassung für gleiche Stimmen.
Eigens für das Chorfestival komponierten Thomas Gabriel und Oliver Sperling Propriumsteile zum geistlichen Leitwort, das über dem Chortreffen steht: "Völker wandern zu deinem Licht. ‑ Lebt als Kinder des Lichts!" Das Ordinarium des Schlussgottesdienstes setzt sich aus Werken verschiedener Komponisten und Jahrhunderte zusammen; u. a. sind dabei Orlando di Lasso, Hans Leo Hassler, Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy und Josef Gabriel Rheinberger vertreten. Und auch Werke zeitgenössischer Musiker, die schon früher für die Pueri Cantores komponierten (Otmar Faulstich, Berthold Hummel, Heinz Martin Lonquich, Wolfram Menschick, Heino Schubert), fanden Aufnahme in das Chorbuch. Einige neue Werke bieten durch ihre Mehrsprachigkeit, die das Latein mit den modernen Sprachen verbindet, interessante Möglichkeiten für internationale Chorbegegnungen.

Marius Linnenborn
Quelle: Musica Sacra Pueri cantores