Freut euch und jubiliert [Be glad and rejoice]. Choral Music for Advent and Christmas

Description

Depuis sa première publication en 1995, cette production fait incontestablement partie des incontournables du catalogue Carus pour Noël. Une des raisons de sa popularité constante est le savant mélange entre les pièces connues et celles moins connues présentées par le Knabenchor collegium iuvenum Stuttgart sous la direction de Friedemann Keck.

Acheter

disque compact

83.129/00
12,5 x 14 cm, CD dans un écrin
EUR19,90 / Ex.
disponible

Informations produit

Contenu

16 Œuvre Afficher

chef d'orchestre

Friedemann Keck Plus d'information sur la personne

ensemble

Knabenchor collegium iuvenum Stuttgart Plus d'information sur la personne

solist - soprano

Tommy Cockle Plus d'information sur la personne

solist - alto

Timo Bürgler Plus d'information sur la personne

solist - baryton

Matthias Köhler Plus d'information sur la personne

solist - harpe

Petra Kruse Plus d'information sur la personne

solist - orgue

Klaus Weber Plus d'information sur la personne

Critiques

Weihnachtslieder mit dem Cis

Es hat sich gelohnt, dass der Knabenchor Collegium luvenum Stuttgart (Cis) seine neue CD „Freut euch und jubiliert“ mit Adyents- und Weihnachtsliedern in der Villa Berg des Süddeutschen Rundfunks aufnahm: Der leichte Raumhall verlieh den Stimmen einerseits zusätzliches Volumen und raubte ihnen andererseits weder ihre Klarheit noch Verständlichkeit. Bekannte Lieder wie „Macht hoch die Tür, die Tor macht weit“, „Nun jauchzet, all ihr Frommen“; Michael Praetorius' „Es ist ein Ros entsprungen“ oder „Vom Himmelhoch, da komm ich her“ sind auf der CD mit unbekannteren Weihnachtsliedern vereint. Der Chorleiter, Friedemann Keck, dirigierte die Knaben und jungen Männer mit einem ausgeprägten Gespür für die Balance klanglicher Fülle und Transparenz. Dabei meidet er dramatische Zuspitzungen; sein sehr gleichmäßig singender, von effekthascherischen Spitzen freier Chor erweckt den Eindruck einer in sich ruhenden, auf den religiösen Gehalt der Lieder konzentrierten Einheit.

Quelle: Stuttgarter Zeitung 15.12.1995