Georg Friedrich Händel: Neun deutsche Arien

Description

Louange à la beauté de la nature et à la vie éternelle sont les thèmes des textes sacrés de B. H. Brockes, que Händel mit en musique dans ses „Neun deutschen Arien“. Dans ces pièces pour soprano et petite formation instrumentale libre, Händel reprend à de nombreux endroits des parties de ses propres opéras, tout en réduisant le caractère virtuose de la voix et en lui donnant une expression intime. Les „Drei deutschen Arien“ de Johann Mattheson, également présents sur ce CD et enregistrés pour la première fois, furent longtemps attribués à Händel et constituent une véritable découverte. La soprano Monika Mauch est acompagnée dans sa magnifique interprétation par l'ensemble „L’arpa festante“.

Acheter

CD

83.426/00
format exceptionnel, CD in DigiPac
EUR19,90 / Ex.
disponible

Informations produit

Contenu

12 Œuvre Afficher

chef d'orchestre

Rien Voskuilen Plus d'information sur la personne

ensemble

L'arpa festante - Barockorchester München Plus d'information sur la personne

solist - soprano

Monika Mauch Plus d'information sur la personne

Critiques

(vs) Diese Neueinspielung der Händelschen Arien hebt sich von anderen Interpretationen vor allem durch die Kadenzfreudigkeit von Monika Mauch ab. Ihr strahlender und warmer Sopran leuchtet die unterschiedlichen Charaktere der verschiedenen deutschen Arien eindrücklich aus: von überströmender Freude in „Meine Seele hört im Sehen" zur sehr innigen Darstellung von „Süße Stille". Der Arien-Zyklus ist nicht als ein Gesamtwerk zu sehen, vielmehr sind die einzelnen Arien völlig unabhängig zu betrachten.
Die vorliegende Aufnahme unterstreicht dieses durch die wechselnde Instrumentierung des wunderbar harmonisierenden Ensembles L'arpa festante. Sopranistin und Instrumentalisten bleiben stets im aufmerksamen Zwiege spräch. Zusätzlich finden sich als Weltersteinspielung auch noch drei deutsche Arien von Johann Mattheson auf der CD. Die barocke Virtuosität kommt auch hier gut im Zusammenspiel der Musiker zum Tragen.

Württembergische Blätter für Kirchenmusik 6/2008

 

[...] Ergänzend zu Händels neun Arien kommen auf der vorliegenden Platte erstmals drei ähnlich gebaute Arien aus der Feder Johann Matthesons (1681-1764) zu Gehör, die durch melodiösen Einfallsreichtum und einen geschmeidigen Satz überzeugen, gleichwohl noch deutlich älteren Modellen solistischen Musizierens verpflichtet sind.

Fein und gekonnt

Monika Mauch ist in derlei Repertoire zu Hause – das hat sie oft bewiesen. Und so kann sie auch hier mit ihren Qualitäten punkten: Ihre zarte, klar geführte Stimme verfügt über Leichtigkeit und eine luftige Höhe. Gekonnt setzt die Sopranistin Verzierungen ein, gestaltet sie die Sätze auch durch eine aktive, ja plastische Textbehandlung. Die charakterlich verschiedenen Sätze werden bewusst variabel gestaltet. Dieser Ansatz wird durch die Instrumentalisten von ‚L’arpa festante’ ergänzt, die einen durchsichtigen Klang kultivieren, aktiv artikulieren und die jeweils richtige ‚Flughöhe’ für die Arien finden – vor allem, indem sie die Sätze nicht mit klanglichem Pomp und äußerer Bedeutung überladen. Eine feine, differenzierte Interpretation, die von der sensiblen Interaktion der beteiligten Künstler lebt.

Dr. Matthias Lange
klassik.com, 03.10.2008

Ce n'est pas ce que vous cherchiez?