Schütz: Cantiones Sacrae. Complete recording, Vol. 5 (Rademann)

Description

Dans le cadre de l'intégrale de l'oeuvre de Heinrich Schütz avec le Dresdner Kammerchor et Hans-Christoph Rademann chez Carus paraît le cinquième volume comprenant les Cantiones Sacrae (SWV 53–93). En 1625 - en pleine Guerre de trente ans - Heinrich Schütz publia avec ce recueil son opus 4. Dans les 40 motets latins, il utilise des textes extraits du livre de prières de Andreas Musculus, qui reposent sur des psaumes, des textes évangéliques, et différentes prières. Si ces pièces hautement expressives n'ont pas encore atteint la popularité des autres grands recueils de Schütz, c'est peut-être aussi en raison des difficultés techniques auxquelles le compositeur soumet ses interprètes.

Acheter

disque compact, 2 Ex.

83.252/00
12,5 x 14 cm, CD dans un écrin
EUR29,90 / Ex.
disponible

Informations produit

Contenu

40 Œuvre Afficher

chef d'orchestre

Hans-Christoph Rademann Plus d'information sur la personne

solist - soprano

Marie Luise Werneburg Plus d'information sur la personne

solist - alto

Stefan Kunath Plus d'information sur la personne

solist - ténor

Oliver Kaden Plus d'information sur la personne

solist - basse

Felix Schwandtke Plus d'information sur la personne

solist - orgue

Ludger Rémy Plus d'information sur la personne

solist - violone

Frauke Hess Plus d'information sur la personne

chœur

Dresdner Kammerchor Plus d'information sur la personne

Critiques

[…] impressively sung and recorded […]
Michael Cookson, musicweb international, März 2013

 

Esta excelente y arrebatada versión del director Hans-Cristoph Rademann y el Dresdner Kammerchor es un buen inicio, se mire por donde se mire.
Urko Sangroniz, Diverdi, Januar 2013

 

L'exécution de ces Cantiones (Carus-Verlag) par le choer de Dresde, dirigé par Hans-Christoph Rademann, est ici aussi soignée que parfaite.
Jean Borel, Écho Decouverte, 10.01.2013

 

Stimmlich und klangtechnisch hervorragend ausbalanciert und glasklar intoniert bringen Hans-Christoph Rademann und sein Dresdner Kammerchor die 40 Motetten zum Leuchten […] Eine mustergültige Aufnahme - nicht nur für Liebhaber alter Musik.
concerti, Januar 2013

 

Dem Dresdner Kammerchor unter seinem Leiter Hans-Christoph Rademann ist es zu danken, sich dieses kompositorischen Schatzes angenommen zu haben und eine kompetente Einstudierung dieses musikalischen Meisterwerkes auf CD dokumentiert zu haben.
Singende Kirche, Dezember 2012

 

40 mehrstimmige Kompositionen über lateinische Schriftstellen sowie Gebets- und Meditationstexte sind prall von Expressivität und Emotion - und werden von den Protagonisten mit ebensoviel Können wie mit Herz musiziert.
Gustav Danzinger, CHOR aktuell, Dezember 2012

 

Der Dresdener Kammerchor besticht einmal mehr durch Reinheit und Disziplin der Gestaltung. Hört man diese Interpretationen, die ein Universum kompositorischer Einfälle feinsinnig und detailgenau ausleuchten, versteht man schwer, warum dieser Zyklus bisher kaum wahrgenommen wurde.
Karsten Blüthgen, Neue Chorzeit, Dezember 2012

 

Hans-Christoph Rademann bringt seinen personell immer wieder erneuerten, damit jugendlich frisch klingenden und doch nichts an sängerischer Klasse einbüßenden Dresdner Kammerchor in dieser Folge der Gesamteinspielung zu Höchstform. […] Diese zwischen Expressivität, intellektuellem Anspruch, vitalem Klangsinn und dichtem Satz balancierte Musik scheint ideal für Rademanns Formation.
Dr. Matthias Lange, klassik.com, 28. November 2012

 

40 mehrstimmige Kompositionen über lateinische Schriftstellen sowie Gebets- und Meditationstexte sind prall von Expressivität und Emotion - und werden von den Protagonisten mit ebensoviel Können wie mit Herz musiziert.
Gustav Danzinger, ORF - Ö1, 24. Oktober 2012