Giacomo Puccini: Capriccio sinfonico

Giacomo Puccini

Capriccio sinfonico

SC 55

Beschreibung

Mit dem Capriccio sinfonico SC 55 beendete Giacomo Puccini 1883 seine Ausbildung am Mailänder Konservatorium. Es ist das umfangreichste seiner drei Orchesterstücke und zugleich sein letztes. Abgesehen von Gelegenheitsarbeiten widmete er sich dann nur noch der Oper. Dennoch spielt das Capriccio sinfonico in Puccinis Werk eine erhebliche Rolle, nicht nur als Motivquelle für seine folgenden Opern (bspw. erscheint der Beginn des schnellen Mittelteils fast notengetreu als instrumentaler Beginn von La Bohème), sondern als seine erste umfangreichere Komposition, die bereits jenen ganz spezifischen "Puccini-Ton" aufweist, der Traditionen des italienischen Belcanto-Stils mit einer sich an Wagner orientierenden Motivarbeit und Orchesterbehandlung zu verbinden sucht. Die vorliegende Ausgabe ist die erste kritische Edition des Werkes und in Band II/1 der Edizione Nazionale delle Opere di Giacomo Puccini ("Composizioni per orchestra") enthalten.

Kennenlernen

Ansehen

Noten

Kaufen

Partitur

Aufführungsmaterial leihweise 16.205/00
72 Seiten , DIN A4, paperback
EUR32,00 / St.
lieferbar

Stimmenset / Leihmaterial

Aufführungsmaterial leihweise 16.205/19
DIN A4

Produktinformation

Herausgeber

Dieter Schickling zur Person

Komponist

Giacomo Puccini zur Person

Nicht das Richtige?

Finden Sie hier weitere passende Produktvorschläge zu ...

. . . Kammermusik