Schubert: Messe in C. carus music

Franz Schubert

Messe in C

D 452, 1816

Beschreibung

Schuberts C-Dur-Messe ist für den Chor von den Tönen her nicht schwer, und dennoch gibt es beim Zusammentreffen mit dem Orchester immer wieder Überraschungen: Die Violinen sind oft in durchgehenden Sechzehntel oder, wie im Sanctus, in komplementären Rhythmen geschrieben, während der Chor lange
Notenwerte auszuhalten hat. Ist der Chor dann nicht perfekt rhythmisch, wird das Zusammenspiel schwierig. Gut, wenn man da schon das Orchester im Ohr hat, ebenso wie für die etwas ungewöhnlicheren Modulationen im Credo.


Chormusik erleben. Jederzeit. Überall.
Zu Hause und unterwegs: Ab sofort haben Sie Ihre Chorwerke immer zum Üben dabei! Auf dem Smartphone oder Tablet können Sie mit carus music, der Chor-App, Ihre Notenausgabe zusammen mit einer erstklassigen Einspielung hören und mit einem Coach dabei leicht Ihre eigene Chorstimme üben. Mit carus music ist Ihre Konzert-Vorbereitung einfach, effizient und mit Spaß zu meistern!

Es musizieren: Ildiko Raimondi (soprano), Elisabeth Lang (alto), Helmut Wildhaber (tenore), Klaus Mertens (basso) – Hugo-Distler-Chor, Wiener Akademie – Katrin Haselböck 

Kaufen

Produktinformation

Dirigent

Martin Haselböck zur Person

Ensemble

Wiener Akademie zur Person
Hugo-Distler-Chor zur Person

Sopran-Solo

Ildiko Raimondi zur Person

Alt-Solo

Elisabeth Lang zur Person

Tenor-Solo

Helmut Wildhaber zur Person

Bass-Solo

Klaus Mertens zur Person

Komponist

Franz Schubert zur Person

Nicht das Richtige?

Finden Sie hier weitere passende Produktvorschläge zu ...

. . . carus music, die Chor-App

. . . Gemischter Chor mit Instrumentalbegleitung