Julie Stewart-Lafin

Zur Person

Die vielfach ausgezeichnete Flötistin Julie Stewart-Lafin, auf den Konzertpodien der Welt als Solistin, Orchestermusikerin und Kammermusikerin zu erleben, hegt auch eine Leidenschaft für das Unterrichten und Arbeiten mit Kindern. Geboren in Schottland war sie bereits mit elf Jahren Jung­studentin der Royal Scottish Academy of Music and Drama, Glasgow. Zwei Jahre später gab sie ihr erstes Solokonzert bei einer BBC-Live-Sendung mit dem Academy Orchester. Sie ist zweimalige Gewinnerin des Akademie-Preises für Holzbläser. Ihr späteres Studium an der Guildhall School of Music and Drama in London bei Prof. Paul Edmund-Davies und Averil Williams schloss sie 1998 mit Auszeichnung ab. 1997 debütierte sie als Solistin mit dem Schottischen Kammerorchester und im selben Jahr mit dem London Symphony Orchester bei der Aufführung des Ibert-Konzerts für Flöte. Unterstützt durch ein DAAD-Stipendium studierte sie ab 1998 an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart bei Prof. Jean-Claude Gerard. Im Jahr 2001 schloss sie ihr Konzert-Examen mit Auszeichnung ab.

Ausgaben