Renée Morloc

Zur Person

Renée Morloc erhielt ihre Gesangsausbildung in Stuttgart und Salzburg. Ihr Operndebut gab die Altistin am Nationaltheater Mannheim als Erda im Siegfried. Ihr Repertoire umfasst insbesondere Partien von Wagner, Strauss und Verdi. Gastspiele führten sie nach Berlin, Hamburg, München, Stuttgart, Frankfurt, Dresden, Tokyo, an viele europäische Opernhäuser und in die USA. 2007 debutierte sie bei den Salzburger Festspielen in Breths Onegin-Inszenierung unter Daniel Barenboim. Außerdem wirkte sie in Rundfunk-, Fernseh- und Film-Produktionen sowie CD-Einspielungen mit. Ihr Konzertrepertoire umfasst im Schwerpunkt die vokalen Orchesterwerke Mahlers, aber auch ein umfangreiches oratorisches Repertoire. Die selten gespielte Jeremiah Symphony von Bernstein gehören ebenso zum Repertoire wie Elgars Dream of Gerontius, sowie zahlreiche zeitgenössische Werke

Ausgaben