Geistliche Vokalmusik von Josef Gabriel Rheinberger

Der Schwerpunkt des umfangreichen und vielgestaltigen Chormusik-Schaffens von Josef Gabriel Rheinberger liegt im Bereich der für den katholischen Gottesdienst bestimmten Werke: Der Komponist hinterließ vierzehn Messen in unterschiedlicher Besetzung, drei Requiemvertonungen, zwei Stabat Mater sowie zahlreiche kleinere Kirchenwerke; hinzu kommen drei Oratorien bzw. größere Kantaten sowie einige Jugendwerke und Kompositionen ohne Opuszahl. Die meisten Sakralwerke entstanden in Rheinbergers letzter Schaffensphase, nachdem er 1877 zum Hofkapellmeister ernannt und mit der Kirchenmusik an der Allerheiligen-Hofkapelle in München betraut worden war.

Die vielleicht bekannteste geistliche Vokalkomposition Rheinbergers ist seine sechsstimmige Motette Bleib bei uns op. 69, 3, das sogenannte Abendlied , das auf eine Studienarbeit aus dem Jahre 1855 zurück geht und ein Beispiel liefert für die subtilen kompositorischen Möglichkeiten, über die bereits der junge Rheinberger verfügte.

Messen und Totenmessen

 

Josef Gabriel Rheinberger: Requiem in b

Der Dichter Paul Heyse nach der Uraufführung an Rheinberger am 12.12.1870: „Ich will nicht bis zum mündlichen Wiedersehen warten, verehrtester Freund, um Ihnen zu sagen, wie sehr mich Ihr Werk...

Josef Gabriel Rheinberger: Missa in C

Obwohl Rheinberger ein beachtliches Repertoire an Musik für den Gottesdienst hinterlassen hat, ist die hier veröffentlichte "C-Dur-Messe" op. 169 für Solostimmen, gemischten Chor und...

Rheinberger: Messen (Gesamtausgabe, Bd. 1)

Die vierzehn Vertonungen des Ordinarium Missae nehmen innerhalb des kirchenmusikalischen Œuvres von Rheinberger den wohl gewichtigsten Platz ein. Eine Messe für eine einzelne Singstimme...

Geistliche Gesänge