Mark André: un-fini

Mark André

un-fini

1995/96

Beschreibung

Un-fini schließt den Zyklus „L‘instant de sable“ ab und eröffnet einen Zyklus, dem es seinen Namen verleiht: Es handelt sich bei dem Werk also gleichzeitig um einen Ankunfts- und einen Ausgangspunkt. Der Begriff „un-finite“ bringt diese paradoxe Tatsache, die gleichermaßen dem spekulativen Denken eines John Duns Scotus wie Meister Eckhardts entspringt, zum Ausdruck. Un-fini führt eine reale axiomatische Kompossibilität in dem Maße ein, wie diese einerseits Endlichkeit, Eindeutigkeit, Einheitlichkeit und Stillstand, andererseits Beginn,Unendlichkeit und Mehrdeutigkeit darstellt.

Kaufen

Partitur

16.305/00
108 Seiten, DIN A4, kartoniert
EUR40,00 / St.
lieferbar

Produktinformation

Komponist

Mark André zur Person

Nicht das Richtige?

Finden Sie hier weitere passende Produktvorschläge zu ...

. . . Soloinstrumente

. . . Kammermusik