Wilhelm Friedemann Bach: Concerti & Trios

Beschreibung

Wilhelm Friedemann Bach galt als einer der größten Orgel- und Klaviervirtuosen seiner Zeit. Die Grundlagen für diesen Ruf schuf er bereits in jungen Jahren, vornehmlich während seiner Amtszeit als Organist der Dresdner Sophienkirche. In den 1740er Jahren sind zudem mehrere öffentliche Auftritte W. F. Bachs als Cembalovirtuose in Leipzig nachgewiesen, während in Dresden seine Teilnahme an musikalischen Soireen in Adelshäusern und vielleicht auch bei Hofe anzunehmen ist. Kompositorische Erträge dieser Auftritte sind seine brillanten Cembalokonzerte, von denen das in g-Moll hier erstmals eingespielt wurde. Eine Sonate und ein Trio ergänzen die immer noch recht lückenhafte Diskographie des ältesten Bach-Sohnes.

Kaufen

Compact Disc

83.357/00
12,5 x 14 cm, CD, Digipac
EUR19,90 / St.
lieferbar

Produktinformation

Inhalt

4 Werke Anzeigen

Solist - Violine

Anne Katharina Schreiber zur Person
Martina Graulich zur Person

Solist - Viola

Werner Saller zur Person

Solist - Violoncello

Ute Petersilge zur Person

Solist - Cembalo

Sebastian Wienand zur Person

Solist - Violone

Frank Coppieters zur Person

Rezensionen

Sebastian Wienand gives excellent performances of the solo lines. The irregularity of the keyboard parts comes off very well, and the interventions of the strings are as unexpected as they should be. In Wilhelm Friedemann's music the unpredictability has to be realised perfectly, and that is the case here.
(Johan van Veen, musicweb-international, Juli 2011)

 

[Sebastian Wienand is] a tremendously engaging player and a generous team player too: with the accompaniment of single strings these two concertos have an intense, concentrated chamber feel which actually makes a great deal of sense of Friedemann's slightly neurotic and highly strung instrumental style. [...] Sebastian Wienand, the intelligent harpsichordist, is certainly someone to watch out for in the future.
(Simon Heighes, International Record Review, Juni 2011)

 

[...] The overriding impression of this disc is of convincing and intelligent interpretations. Sebastian Wienand is a persuasive advocate for this repertoire: his technical control is evident throughout, and the clarity of articulation and expressive nuance ideally suited to the music. His solo string ensemble [...] play with conviction and an expressivity which matches Wienand's playing perfectly. [...]
(Warwick Cole, Early Music Review, April 2011)

 

[...] Das energiegeladene Spiel der Interpreten in Kombination mit den anspruchsvollen und noch weitestgehend unbekannten Werken sorgt für eine außerordentlich gute Bilanz bei der Bewertung dieser empfehlenswerten Aufnahme.
(Marion Beyer, klassik.com, 19.01.2011)

 

[...] ein Feuerwerk von funkelnden Details, das diese Musik so einzigartig macht. Maßgeblich dazu beigetragen haben auch die Interpreten rund um den Cembalisten Sebastian Wienand, deren Spiel ebenso unkonventionell und zupackend ausgefallen ist wie die Musik selbst.
(Jan Ritterstaedt, WDR 3 TonArt, 14.12.10)

Nicht das Richtige?

Finden Sie hier weitere passende Produktvorschläge zu ...

. . . Soloinstrumente

. . . Kammermusik