Luigi Cherubini: Marche funèbre

Luigi Cherubini

Marche funèbre

Beschreibung

Cherubinis "Marche funèbre" steht in der Tradition der Trauermusiken der französischen Revolution. Das Werk ist 1820 für die Trauerfeierlichkeiten von Charles Ferdinand von Bourbon, Herzog von Berry, entstanden, der beim Verlassen der Pariser Oper einem Anschlag zum Opfer gefallen war. Der regelmäßige durchdringende Schlag des Tamtams mit anschließendem Paukenwirbel, dunkle Klangfarben und schmerzhafte Dissonanzen prägen den Trauermarsch, sodass sich bei Aufführungen eine Kombination mit den beiden Requiem-Vertonungen Cherubinis anbietet.

Kaufen

Partitur

16.502/00
16 Seiten, DIN A4, kartoniert
EUR11,00 / St.
lieferbar

Stimmenset, komplettes Orchestermaterial

16.502/19
23 x 32 cm, ohne Umschlag
EUR56,00 / St.
lieferbar
  • Bestehend aus
    1 x Stimmenset, Harmoniestimmen, 1 x Fagott 1, 1 x Fagott 2, 1 x Horn 1, 1 x Horn 2, 1 x Klarinette 1, 1 x Klarinette 2, 1 x Kontrafagott, 1 x Oboe 1, 1 x Oboe 2, 2 x Percussion, 1 x Posaune 1, 1 x Posaune 2, 1 x Posaune 3, 1 x Trompete 1, 1 x Trompete 2 (16.502/09)
    je: 22,40 €
    7 x Einzelstimme, Violine (16.502/11)
    je: 1,40 €
    7 x Einzelstimme, Violine 2 (16.502/12)
    je: 1,40 €
    6 x Einzelstimme, Viola (16.502/13)
    je: 1,40 €
    5 x Einzelstimme, Violoncello (16.502/14)
    je: 1,40 €
    4 x Einzelstimme, Kontrabass (16.502/15)
    je: 1,40 €

Produktinformation

Herausgeber

Oliver Schwarz-Roosmann zur Person

Komponist

Luigi Cherubini zur Person

Rezensionen

Cherubinis 1820 uraufgeführte Marche funèbre ist ein zweifelsohne effektvolles Werk einer Epoche, in der Pomp noch zur ungehinderten Entfaltung kam. [...] Der Herausgeber der vorbildlichen Edition legt eine Kombination mit einem der beiden Requien Cherubinis nahe, eine nachvollziehbare und sinnvolle Wahl.
Musica Sacra, 3/2011

Nicht das Richtige?

Finden Sie hier weitere passende Produktvorschläge zu ...

. . . Trauer, Tod

. . . Kammermusik