Edward Elgar: Vesper Voluntaries

Edward Elgar

Vesper Voluntaries

op. 14

Beschreibung

Mit seinen Vesper Voluntaries hinterließ Edward Elgar eine Kostbarkeit für das freie Orgelspiel in Gottesdienst und Konzert. Die wunderbaren, in Liedform komponierten Miniaturen von zwei bis drei Minuten Länge können einzeln oder als kompletter Zyklus aufgeführt werden. Sie sind von gemäßigtem Schwierigkeitsgrad und manualiter, optional aber auch mit Pedal spielbar. Die vorliegende Urtextausgabe basiert auf dem von Elgar selbst redigierten Erstdruck, der einer sorgfältigen Durchsicht unterzogen wurde. Nützliche Hinweise zur Ausführung im Vorwort runden diese Neuausgabe ab.

Kennenlernen

Kaufen

Partitur

18.008/00
24 Seiten, 23 x 32 cm, kartoniert
EUR19,50 / St.
lieferbar

Produktinformation

Herausgeber

Eberhard Hofmann zur Person

Komponist

Edward Elgar zur Person

Rezensionen

Auf kleinstem Raum (2-3 Minuten pro Stück) verzaubert Elgar mit seinen Harmonien und Melodien, die entweder einzeln (z. B. auch sub communione), aber auch im Konzert als Zyklus, bestehend aus insgesamt acht Sätzen, aufgeführt werden können.
Michael Bender, Württembergische Blätter für Kirchenmusik, 2/2017

 

Im Ganzen aufgeführt, fügt sich der milde spätromantische Ton der acht Voluntaries mit Introduction, Intermezzo und Coda gut in jedes Konzertprogramm. ... Verdienstvoll, dass nun auch die Vesper Voluntaries in einer professionell betreuten Edition vorliegen.
Herbert Glossner, Musica Sacra, 3/2016

 

Acht nicht allzu schwere, abwechslungsreiche Werke, die entweder als Zyklus oder einzeln aufgeführt werden können, beweisen das Können ihres Schöpfers. Vorangestellt ist eine Introduktion, abgeschlossen wird die Reihe mit einer kleinen Coda.
Gabriel Dessauer, Musik & Kirche, März/April 2016

 

Vom Schwierigkeitsgrad gemäßigt, sind diese reizvollen Werke manualiter bzw. wahlweise auch mit Pedal aufzuführen und eignen sich gleichermaßen für Laien und Profis am Instrument.1
Michael Hoppe, Kirchenmusik im Bistum Aachen, April 2016

 

Die Neuausgabe bei Carus kann dazu beitragen, dass die Werke auch in Deutschland einen angemessenen Platz finden werden. Sie sind z.B. auch geeignet für eher am Klavier ausgebildete Orgelspieler, allerdings entwickeln sie ihren Charme vornehmlich, wenn man des Legato-Spiels - unter Zuhilfenahme stummer Fingerwechsel - m ächtig ist.
Kirchenmusik im Bistum Limburg, 1/2016

 

Die ... Urtextausgabe basiert auf der von Elgar selbst revidierten Fassung des Erstdrucks von 1889. Die Ausgabe ist uneingeschränkt zu empfehlen.
Klaus-Jürgen Gundlach, FORUM KIRCHENMUSIK, Mai/Juni 2016

 

Die acht kurzen Stück bieten eine erstaunliche Vielfalt und sind ... auch für weniger geübte Organisten eine dankbare Fundgrube für den Gottesdienst, aber auch für Konzerte.
Kirchenmusik im Bistum Trier 1/2016

 

Nicht das Richtige?

Finden Sie hier weitere passende Produktvorschläge zu ...

. . . freie Orgelmusik

. . . Orgelmusik