Louis Vierne: Pièces de fantaisie op. 51 + 54

Beschreibung

Carus setzt die Gesamteinspielung der Orgelwerke von Louis Vierne in der Frauenkirche Dresden mit dem ersten Teil der 24 Pièces de fantaisie fort. Kay Johannsen spielt an der Kern-Orgel der Frauenkirche die Suiten op. 51 und 54 ein, die 1926-27 komponiert wurden. Der letzte Satz der Troisième suite op. 54, „Carillon de Westminster“, ist das weitaus bekannteste Stück dieser Sammlung und neben dem Finale der 1ère Symphonie sicher eine der berühmtesten Kompositionen Viernes überhaupt. Kay Johannsen nutzt die klanglichen Möglichkeiten der französischen Kern-Orgel voll aus und verbindet seine feinfühlige Interpretation gekonnt mit der außergewöhnlichen Akustik der Frauenkirche Dresden. Diese SACD bietet nicht nur für Orgelmusikliebhaber uneingeschränkten Hörgenuss!

Kaufen

Compact Disc, SACD

83.250/00
12,5 x 14 cm, CD, Digipac
EUR19,90 / St.
lieferbar

Produktinformation

Inhalt

2 Werke Anzeigen

Solist - Orgel

Kay Johannsen zur Person

Rezensionen

[...] Kay Johannsen nutzt die klanglichen Möglichkeiten der französischen Kern-Orgel voll aus und verbindet seine feinfühlige Interpretation gekonnt mit der außergewöhnlichen Akustik des Kirchenraumes. Für Orgelmusikliebhaber ein uneingeschränkter Hörgenuss.

Morgenpost am Sonntag, 11.1.2009

 

[...] Johannsen löst die Erwartungen an einen frischen Interpretationsansatz voll ein: Mit spieltechnischer Souveränität, feinen agogischen Details, dem Instrument angemessenen Tempi und Registrierungen schafft er eine verblüffend lichte Atmosphäre. [...] ... gelingt ihm eine wirklich überraschend unkonventionelle Darstellung der Fantasiestücke, die man den etablierten Einspielungen als entschlackte, "hellere" Alternative getrost zur Seite stellen kann.

Dominik Axtmann
organ, 03/09

 

 

Nicht das Richtige?

Finden Sie hier weitere passende Produktvorschläge zu ...

. . . Musik aus der Frauenkirche Dresden

. . . Orgelmusik