Rainer Bohm: Die Bremer Stadtmusikanten

Rainer Bohm

Die Bremer Stadtmusikanten

Ein szenisches Orgelmärchen nach den Gebrüdern Grimm. Mit Szenenbildern von Hartmut Mezger

Beschreibung

Das bekannte Märchen von Esel, Hund, Katze und Hahn, die alt und schwach geworden sind und von ihren Besitzern davongejagt oder umgebracht werden sollen, hat schon viele Menschen - Kinder wie Erwachsene - berührt und begeistert. Es wird hier als "Orgelmärchen" für Kinder und Erwachsene erzählt. Textgrundlage ist das von den Gebrüdern Grimm überlieferte Märchen, dessen Motive aufgegriffen und klangmalerisch, aber auch reflektierend oder abschweifend in Musik transferiert werden. Dabei entsteht ein bunter Mix aus traditionellen und modernen Formen der Orgelmusik. Neben altertümlichen Orgelchorälen erklingen Abendlieder (wenn sich die Vier zur Ruhe legen), fröhliche Musik im Stil französischer Toccaten (wenn sie sich über die Mahlzeit freuen) oder eine wilde Improvisation im Ligeti-Stil (wenn sie lärmend die Räuberhütte stürmen). Zur Orgel kann eine Pauke dazutreten - schließlich wird der Hund ja als "Pauker" angestellt -, deren Stimme ausnotiert ist: die Verwendung weitergehenden Schlagzeuges ist jederzeit möglich und bleibt den Ausführenden überlassen. Die beiliegende CD-Rom enthält liebe- und humorvoll gestalteten Bilder von Hartmut Mezger, die von Anfang an eine zauberhafte Stimmung erzeugen und es insbesondere Kindern erleichtern, das Märchen bis zum Ende mitzuverfolgen.

Kennenlernen

Kaufen

Set / Paket, Chorleiterpaket mit Noten + CD

12.581/00
40 Seiten, DIN A4, kartoniert
EUR49,95 / St.
lieferbar

Lizenz, Kategorie B, Großes Recht, szen. Aufführung

12.581/90
DIN A4, ohne Umschlag

Produktinformation

Maler

Hartmut Mezger zur Person

Komponist

Rainer Bohm zur Person

Rezensionen

...Das Stück ist gut gemacht. Ein klassisches Märchen, in dem die Musik ohnehin die Hauptrolle spielt, ist eine clevere Idee, Kindern mit vertrautem Sujet das Instrument Orgel nahezubringen.
Württembergische Blätter für Kirchenmusik, 4/2014

Empfehlenswert!
Musica Sacra, 6/2013

Auch hier sind versierte technische Fertigkeiten zur Realisierung der dramatischen oder stimmungsvollen Szenen erforderlich, um das pittoreske Geschehen hörbar zu machen.
Christian Ekowski, Organ – Journal für die Orgel 03/2013, Seite 62

Nicht das Richtige?

Finden Sie hier weitere passende Produktvorschläge zu ...

. . . freie Orgelmusik

. . . Orgelmusik