Reger-Werkausgabe, Bd. I/2: Phantasien und Fugen, Variationen, Sonaten, Suiten I für Orgel

Beschreibung

Seit Januar 2008 entsteht im Max-Reger-Institut (MRI) in Karlsruhe erstmals eine wissenschaftlich-kritische Ausgabe von Werken Regers (RWA). Sie wird von der Mainzer Akademie der Wissenschaften und der Literatur gefördert und beschreitet in der Anlage als Hybrid-Edition neue Wege der Editionstechnik. Sie umfasst drei Bereiche von Regers Schaffen: Orgelwerke, Lieder und Chöre sowie zum ersten Mal Bearbeitungen von Werken anderer Komponisten. Zu Beginn wurden sieben Bände mit Orgelwerken vorgelegt, deren Neuausgabe von vielen Seiten schon lange erwartet wurde. Der zweite Band der Reger-Werkausgabe in der Abteilung "Orgelwerke" umfasst in chronologischer Folge die zwischen Oktober 1894 und Mai 1901 in Wiesbaden und Weiden entstandenen Phantasien und Fugen, Variationen, Sonaten und Suiten Max Regers, die überwiegend zu Konzertzwecken gedacht sind. Neben der im Band abgedruckten bekannten Version von op. 33 findet sich auf der DVD auch der Notentext zur Erstfassung der Takte 75–88 aus der Passacaglia sowie die fünf nachkomponierten Variationen zu diesem Satz (T. 159ff.), die Reger für Karl Straube erstellte. Band 3 wird diese Werkgruppe komplettieren und folgende Opera enthalten: Sonate d-moll op. 60, Variationen und Fuge über ein Originalthema op. 73, Suite g-moll op. 92, Introduction, Passacaglia und Fuge e-moll op. 127, Phantasie und Fuge d-moll op. 135b. Ab Bd. I/2 der Reger-Gesamtausgabe wird auf der DVD wahlweise eine englischsprachige Benutzeroberfläche angeboten.

Kaufen

Werkausgabe

Noten + DVD 52.802/00
216 Seiten , ca. 32x25 cm, Leinenausgabe
EUR168,00 / St.
lieferbar
  • Bestehend aus
    1 x Sammlung (52.802/01)
    je: 168,00 €
    1 x DVD (52.802/99)
    je: 14,00 €

Produktinformation

Inhalt

7 Werke Anzeigen

Herausgeber

Alexander Becker zur Person
Stefan König zur Person
Christopher Grafschmidt zur Person
Stefanie Steiner-Grage zur Person

Rezensionen

... Ohne Übertreibung darf als Ergebnis der forscherlichen und editorischen Bemühungen um diese Bände insgesamt festgehalten werden, dass erst jetzt, fast 100 Jahre nach dem Tod Regers, dessen Orgelwerk in einer seinem künstlerischen Gewicht würdigen Form zugänglich ist ...
Ulrich Konrad, Musica Sacra, September/Oktober 2015

 

... An der editorischen Qualität der Notenausgabe und an den Möglichkeiten der Zusammenschau von Autographen, Korrekturexemplaren, Erstausgaben usw. ist nichts auszusetzen; hier werden Maßstäbe gesetzt.
Singende Kirche, Heft 2/2011

 

... Nach dem ersten Band mit den Choralphantasien und dem jetzt vorliegenden zweiten steht fest, dass die editorischen und medientechnischen Anstrengungen, die bei dieser Ausgabe aufgewandt werden, selbst kühnste Träume erfüllen. [...] Die Beigabe einer DVD, prall gefüllt mit Text- und Bildmaterial im Umfang von sechs Gigabyte, ermöglicht den Zugriff auf einen Informationsspeicher, wie er in seiner Dichte an klar strukturierten, bequem konsultierbaren und höchst anschaulich präsentierten Daten bis vor Kurzem noch als undenkbar galt. Es gehören keine prophetischen Gaben zu der Vorhersage, dass mit der Max Reger Werkausgabe nicht nur eine neue Ära im Umgang mit dem Schaffen dieses Komponisten beginnen kann, sondern ein neues Zeitalter der Musikedition schlechthin eröffnet ist.
(Musica Sacra, Heft 5/2011)

Nicht das Richtige?

Finden Sie hier weitere passende Produktvorschläge zu ...

. . . Max-Reger-Werkausgabe

. . . freie Orgelmusik

. . . Orgelmusik